Sitzung Gemeinderat Grundsheim

|
In Grundsheim – hier die Barockkirche „St. Martin“ – hat der Gemeinderat den Haushalt für 2018 verabschiedet.  Foto: 

Ein gebrauchtes, wasserführendes Fahrzeug für die Feuerwehr plant die Gemeinde Grundsheim im kommenden Jahr anzuschaffen. Im Haushaltsplan 2018, den der Gemeinderat am Montag beraten und einstimmig verabschiedet hat, sind 50 000 Euro dafür eingestellt, wie Bürgermeister Uwe Handgrätinger berichtet. Zudem soll die Feuerwehr Atemschutzgeräte bekommen.

Auch fällt der Kostenanteil an der Kindertagespflege beim Grundschulverband und die Mitverlegung von Telekommunikationsleerrohren im Zuge der Gaserschließung in der Gemeinde an. Um die Ausgaben schultern zu können, soll ein Darlehen von 33 000 Euro aufgenommen werden. Grundsheim erhält vom Land einen Finanzausgleich in Höhe von gut 149 000 Euro, der Einkommensteueranteil beträgt rund 138 000 Euro und die Gewerbesteuer etwa 50 000 Euro. Ungefähr 82 000 Euro gibt es an Finanzzuweisungen.

Wassergebühren konstant

Bürgermeister Handgrätinger und der Fachbeamte fürs Finanzwesen der Verwaltungsgemeinschaft Munderkingen, Markus Mussotter, erläuterten die Zahlen im Rat ausführlich. Die Gebühren fürs Frischwasser – 1,35 Euro pro Kubikmeter – und für Abwasser – 2,65 Euro je Kubikmeter sowie  16 Cent pro Quadratmeter versiegelter Fläche – ändern sich nicht, die Müllgebühren waren Ende Oktober erhöht worden. Die Personalkosten für alle Bediensteten betragen 56 485 Euro. Der Haushalt hat ein Volumen von insgesamt 567 500 Euro, davon 424 000 Euro im Verwaltungs- und 143 500 Euro im Vermögenshaushalt. Die Gemeinde hat einen freien Investitionsspielraum von 36 500 Euro. Die aktuelle Verschuldung zum 31. Dezember dieses Jahres beträgt gut 48 000 Euro, was pro Kopf 220 Euro entspricht.

Wie der Bürgermeister dem Gremium weiter mitteilte, hatte die Firma Knittel, Vöhringen, Ende November den Abwasserkanal in der Hauptstraße gespült und gereinigt und dabei eine Tonne Räumgut aus dem Kanal herausgeholt. Dies kostete rund 820 Euro, sei aber notwendig, damit das Wasser geordnet abfließen kann, auch bei einem  Hochwasser. Zum 30. September 2016 hatte Grundsheim 221 Einwohner – 103 männlich, 118 weiblich.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Scherben erzählen vom Mittelalter

Die archäologischen Grabungen auf der Baustelle der Volksbank bringen mittelalterliche Siedlungsstrukturen zum Vorschein und lassen Rückschlüsse auf den Alltag der Bewohner zu. weiter lesen