Schützenverein Berg: Jubiläum steht bevor

Der Schützenverein Berg feiert in diesem Jahr sein 60-jähriges Bestehen, das im Mai mit einem Jubiläumsschießen begangen wird. In der Hauptversammlung gab es Ehrungen für 60-jährige Mitgliedschaft.

|
Ehrungen beim Schützenverein Berg (von links): Kreisoberschützenmeister Sylvestre Roth, Voristzender Erwin Burgmaier, die Schützenkönige Thomas Müller und Thomas Schmid sowie die Geehrten Karl Wörz, Hans Haas, Karl Bausenhart und Stefan Steinle.  Foto: 

Der Schützenverein Berg wird 60 Jahre alt. Oberschützenmeister Erwin Burgmaier berichtete in der Jahreshauptversammlung, dass dieses Jubiläum am 24. Mai mit einem Jubiläumsschießen und einer Feier in der Brauereiwirtschaft in Berg begangen wird, berichtet Schriftführerin Ulrike Lämmle.

Zwei Mitglieder wurden schon jetzt für 60-jährige Vereinstreue geehrt: Karl Bausenhart und Karl Wörz. 40 Jahre dabei ist Hans Haas, 25 Jahre Stefan Steinle.

Trotz Renovierungs- und Umbaumaßen am Schützenhaus in den vergangenen Jahren trug Kassierer Andreas Schlecker einen positiven Kassenstand vor. Überhaupt habe der Verein auf ein erfolgreiches Jahr zurückgeblickt. Der Mitgliederstand ist mit 128 nahezu gleich geblieben, berichtete Erwin Burgmaier. Er nannte in seinem Rückblick den traditionellen Brunch und das Mannschaftsfest. Der Schützenverein nahm am Umzug beim Kreismusikfest in Dächingen teil. Im Vorfeld des Ulrichsfests hatte das St. Ulrichs-Preisschießen stattgefunden, das großen Anklang fand. Die Festscheibe, eine Repro einer Scheibe aus weit zurückliegenden Jahren, gewann Stefan Burgmaier. Im Oktober beteiligte sich der Verein am Tag des offenen Schützenhauses, an dem sich auch die jüngeren Besucher mit Lasergewehr und -pistole im Schießen üben konnten.

Sportleiter Alexander Bopp berichtet über die Erfolge. Bei den Vereinsmeisterschaften wurde Thomas Schmid Schützenkönig mit dem Luftgewehr, Thomas Müller mit der Luftpistole, der Jugendwanderpokal ging an Christian Burger. Bei den Kreismeisterschaften haben die Berger einige Titel gewonnen.

Zehn Jungschützen gehören derzeit dem Verein an, berichtete Jugendleiter Peter Mößlang. Im September waren die Jugendlichen zum Hüttenaufenthalt im Allgäu.

Als neue Jugendleiterin wurde Ramona Bopp gewählt, zum Stellvertreter Andreas Fischer, stellvertretender Sportleiter ist Peter Mößlang. In ihren Ämtern bestätigt wurder stellvertretende Vorsitzende Thomas Müller, Kassierer Andreas Schlecker, die Beisitzer Enis Coskun und Thomas Schmid sowie Kassenprüfer Peter Kummer.

Kreisoberschützenmeister Sylvestre Roth lobte die Führungsarbeit des Ausschusses und mahnte, bei der Werbung um Schützennachwuchs nicht nachzulassen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Naturdenkmal am Benkesberg erinnert an Munderkinger Ingenieur

Zum Gedenken an den 1887 gestorbenen, ehemaligen Vorsitzenden Guillaume Grellet pflanzte der Verschönerungsverein in Munderkingen die beliebte Sommerlinde am Benkesberg, die ein Naturdenkmal ist. weiter lesen