Schelklinger Feuerwehr feiert zwei Tage das neue Fahrzeug HLF 20

Viele Dankesworte und ein Fest. Für das neue Fahrzeug der Feuerwehr Schelklingen sind am Wochenende die Schlüssel übergeben worden. Das neue HLF 20 hat sogar Salutschüsse erhalten.

|
Das neue HLF 20 wurde in Schelklingen mit einem Tag der Feuerwehr gefeiert.  Foto: 

Nicht oft bekommt eine Feuerwehr die Gelegenheit, ein Löschfahrzeug ohne Brandmeldung zu nutzen. Am Samstag war es aber in Schelklingen so: Stadt und Wehr feierten das lang erwartete neue Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) 20.

Begonnen wurde mit einem ökumenischen Gottesdienst. Pfarrer Ströbele sprach davon, dass die Feuerwehrleute "maskierte Engel Gottes" seien, deren Aufgabe darin bestehe, zu beschützen, zu retten und zu hüten. Pater Anthony Kavungal segnete zum Abschluss des Gottesdienstes das Fahrzeug. Danach folgten zur Überraschung der Gäste Salutschüsse aus einer Kanone.

Musikalisch begleitete der Fanfarenzug Obermarchtal die Feier. Bürgermeister Michael Knapp machte in seiner Ansprache deutlich, dass ein neues gemeinsames Gerätehaus für die Feuerwehren noch während seiner Amtszeit geplant werden würde. Zudem dankte er allen Beteiligten für Ihre Unterstützung und Geduld der letzten zwei Jahre. Er erwähnte dabei vor allem Gesamtkommandant Ulrich Raiber und Abteilungskommandant Thomas Gaus sowie dessen Ehefrau Beate.

Kreisbrandmeister Harald Bloching erklärte, dass der Gegner einer Feuerwehr "kein befreundeter Fußballverein" sei sondern ein "kritischer Wohnungsbrand oder ein Autounfall". Die freiwillige Feuerwehr sei eine physische wie auch seelische Sicherung der Bevölkerung und sollte dementsprechend ausgerüstet sein.

"Für Schelklingen ist ein Traum in Erfüllung gegangen", sagte Gesamtkommandant Ulrich Raiber zum neuen HLF 20. Das Durchschnittsalter der Feuerwehr liege bei 34 Jahre, dies entspreche genau dem Alter des alten Löschfahrzeugs TLF 16. Raiber betonte außerdem, dass es sich bei dem HLF 20 um ein notwendiges, leistungsfähiges Werkzeug handle. Dessen Einsatzbereich erstrecke sich nicht nur auf Schmiechen und Schelklingen. Die Patenfeuerwehr Obermarchtal gratulierte ebenfalls zum neuen Fahrzeug. Thomas Lotz von der Firma Magirus aus Ulm übergab dann die Schlüssel des HLF 20.

Begeisterte Feuerwehr-Fans waren dann auch gestern am Sonntag beim Tag der Feuerwehr Schelklingen zu sehen. Zu Ehren des HLF 20 wurden zwei Tage genutzt, um den Bürgern nicht nur das Fahrzeug zu präsentieren, sondern sie auch empfänglicher für die Feuerwehrarbeit zu machen. Musikalisch wurde das Fest von der Musikkapelle Schelklingen gestaltet. Die Brass-Band Schelklingen trat aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht auf. Neben der Fahrzeugschau demonstrierte eine Firma, welche Explosionswirkung eine handelsübliche Haarspraydose haben kann.

Die Gäste waren mit dem Fest sehr zufrieden - und auch die Feuerwehr Schelklingen war von der öffentlichen Resonanz angetan.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Breitbandausbau: Ein großer Schritt für Kirchen

Bei der Informationsveranstaltung des Netzbetreibers NetCom BW zum Breitbandausbau ist das Interesse groß. Das Glasfaser kommt zunächst nur bis zu zwei Kabelverzweigern. weiter lesen