Schaubrennerei in Emeringen wird gefördert

|
Mitglieder und Gäste von Leader bei der Besichtigung des barrierefreien Umbaus in Oberstadion: links Heinrich Güntner, der Vorsitzende, und Andrea Freudenreich, die Hausherrin.  Foto: 

Elmar Mößlang plant auf dem Hof der Schmuckwerkstatt und Ferienwohnungen, die seine Frau Elisabeth mit Hilfe von Mitteln aus dem Leader-Programm aufgebaut hat, eine eigene Brennerei sowie eine E-Tankstelle für Autos und Fahrräder. In einem seit langem leerstehenden Stall und in einer Scheuer werden eine Obstannahmestelle, ein Lager, Brenn-, Maische-, Abfüll- und ein Verkaufsraum eingerichtet. „Die Idee treibt ihn schon lange um“, sagt Elisabeth Mößlang, der auch Brenn-Seminare in Kooperation mit Schmuckherstellung vorschweben. Elmar Mößlang habe sich zum Thema Obstbrennen an der Uni Hohenheim weitergebildet, plane auch zusätzliche Weiterbildungen zu besuchen. Das „kleine Brennrecht“ sei noch bis Ende November dieses Jahres erteilt worden, „bis spätestens dahin werden wir hier brennen“, umreißt Elisabeth Mößlang den sportlichen Zeitplan.

Die Leader-Aktionsgruppe Oberschwaben hatte am Freitag über die sieben neuen Projekte informiert, die sie in die Förderung nimmt und  dafür insgesamt 385 000 Euro zur Verfügung stellt – im Raum Ehingen ist lediglich Emeringen dabei. Von der Gastronomie im Donautal über die Kultur bis hin zum Natur- und Landschaftserhalt seien Vorhaben aus allen drei Landkreisen des Gebietes bedacht. Für den kommenden Fördermittelaufruf setze Leader auf die „lernende Kulturregion“.

„Am Ende jedes einzelnen Projektaufrufes steht die zentrale Sitzung, in der alle Projekte vorgestellt werden. Dazu sind die Projektträger eingeladen, stellen ihre Vorhaben vor, stehen Rede und Antwort. Dann entscheiden die Mitglieder“ erläutert der Vorsitzende, Heinrich Güntner, das Verfahren. Zum fünften Projektaufruf der Aktionsgruppe Oberschwaben fand diese Sitzung im historischen Bürgersaal in Oberstadion statt. Alle Interessierten konnten zuvor noch zwei vom Leader-Programm unterstützte und bereits fertige Projekte besichtigen: den Umbau eines landwirtschaftlichen Gebäudes zu barrierefreiem Wohnraum mit Galerie bei Andrea Freudenreich sowie das Krippenmuseum Oberstadion, das mehrfach von Land und Europäischer Union über Leader unterstützt wurde. Projekte wie die von Freudenreich schafften nicht nur ein ideales Wohnumfeld, sondern trügen auch zu einem lebens- und liebenswerten Dorfkern bei, sagt Güntner.

Nach der Präsentation der neuen Projekte im Bürgersaal wurden sieben von ihnen direkt in die Förderung aufgenommen. Im Bereich Tourismus und Kulturlandschaftserhalt soll der Umbau des ehemaligen Schweinestalls in Emeringen in eine Schaubrennerei unterstützt werden, so dass durch die Nutzung des Obstes der Familie Mößlang und weiterer Obstbauern die Streuobst-Landschaft erhalten bleibt. Durch die Installation einer Auto- und E-Bike-Elektrotankstelle werde gleichzeitig die Gastronomie unterstützt.

Auch Bürgermeister Josef Renner aus Emeringen freute sich am Freitag über die Zusage für die Schaubrennerei der Mößlangs und kündigte an zu prüfen, inwiefern man als Gemeinde auf das Angebot durch Schilder attraktiv aufmerksam machen kann. Renner: „Ich kann mir gut vorstellen dass die Brennerei sehr erfolgreich geführt werden wird.“

Info Mehr zu Leader und zum Kulturprojekt gibt es auf der Homepage unter www.leader-oberschwaben.de. Die Geschäftsstelle der Leader-Aktionsgruppe Oberschwaben im Landratsamt Sigmaringen, die gerne Informationen zuschickt, berät und die Möglichkeiten einer Förderung bespricht, ist erreichbar unter (07571) 102 5010.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Seniorenreisen: Wo sich Freundschaften entwickeln

Senioreneisen sind ein boomendes Segment, auf das sich die Ehinger Firma Bottenschein spezialisiert hat. weiter lesen