Sappi hat investiert: Kran hievt 25-Megawatt-Kessel an seinen Platz

|

Wer in diesem Tagen auf der Bundesstraße 465 zwischen Ehingen und Berg unterwegs ist, sieht einen Kran über das Gebäude des Papierherstellers Sappi herausragen. Dieser wurde benötigt, um einen neuen Kessel zur Dampf- und Energieerzeugung an den dafür vorgesehenen Stellplatz auf dem Betriebsgelände zu hieven. Der neue Kessel mit einer maximalen Leistung von 25 Megawatt ersetze einen 80 Jahre alten Ölkessel, sagt Sappi-Geschäftsführer Dr. Steffen Wurdinger. Am vergangenen Mittwoch fand die Montage statt, Ende dieses Sommers soll die Anschaffung in Betrieb genommen werden können. Foto: Christian Ippach

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Dichtender Förster aus Grundsheim will zum Denken anregen

An mehreren Romanen arbeitet Ingo Seifert, der sich in Grundsheim als Forst-Dienstleister selbstständig machen will. Der „Neigschmeckte“ schreibt für sein Leben gern Gedichte und rezitiert diese auch gern. weiter lesen