Rauscher leitet weiter Betriebsrat des Schelklinger Zementwerks

Alter und neuer Betriebsratsvorsitzender des Zementwerkes Schelklingen der Heidelberg Cement AG ist Ulrich Rauscher aus Hausen ob Urspring. Zum stellvertretenden Betriebsratsvorsitzenden wurde Daniel Gumpp aus Blaubeuren gewählt, berichtet Karlheinz Jungbauer.

|

Weitere Betriebsratsmitglieder sind Bettina Kley aus Justingen als Schriftführerin, Andreas Bohn aus Schelklingen, Florian Dreß aus Justingen, Uwe Müller aus Schelklingen sowie Thomas Schönbeck aus Schmiechen.

Am Donnerstag hat die konstituierende Sitzung des Gremiums stattgefunden. Ulrich Rauscher und Bettina Kley werden zudem als Vertreter des Schelklinger Werkes auch in den Gesamtbetriebsrat der Heidelberg Cement AG entsandt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Beschluss des Gemeinderats zu Integration erwartet

Am Donnerstag beschließt der Ehinger Gemeinderat, ob er wie andere Kommunen auch das Integrationsmanagement als neue Aufgabe dem Alb-Donau-Kreis überträgt. weiter lesen