Polizeibericht vom 26. Oktober 2015

|

Auto schanzt in Acker

Verletzungen zog sich ein 38-Jähriger zu, der am Sonntagmorgen, kurz vor 4 Uhr, mit seinem Fiat unterwegs war. Wie die Polizei berichtet, war der Mann über einen Feldweg von der Riedlinger Straße in Richtung Bundesstraße 311 (Hohe Warte) unterwegs gewesen. Der Feldweg biegt aber unmittelbar vor der Bundesstraße nach rechts beziehungsweise nach links ab, was der Mann zu spät erkannt habe. Mit hoher Geschwindigkeit fuhr er eine Böschung hoch, sein Fahrzeug verlor in der Folge die Bodenhaftung und landete schließlich wieder gegenüber in einem Acker, heißt es weiter im Polizeibericht. Da der Fahrer nach dem Unfall über Schmerzen am Rücken klagte, wurde er zu einer Klinik gefahren. Am Fiat entstand ein Sachschaden in Höhe von 3000 Euro.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Volkstrauertag kein rückwärts schauendes Ritual

65 Millionen Menschen sind derzeit aut der der Flucht vor Gewalt. Auch ihrer gedachten gestern am Volkstrauertag die Bürger der Donaustadt Munderkingen. weiter lesen