Pflege-Aktion in Hütten: Auch Späth packt an

Eine weitere Teilfläche der Eichhalde bei Hütten ist beim Landschaftspflegetag am Samstagvormittag gepflegt worden. Der Ortschaftsrat Hütten und die Mitglieder des Albvereins arbeiten sich von Jahr zu Jahr ein Stück weiter in Richtung Gundershofen vor.

|

Die Kurve an der Einfahrt nach Sondernach haben die tatkräftigen Landschaftspfleger bereits hinter sich gelassen. 200 bis 300 Meter liegen bis zur Gemarkungsgrenze noch vor ihnen, schilderte Ortsvorsteher Heinz Späth, der selbst mit anpackte.

Weil der Albverein Mitglieder aus allen Teilorten im oberen Schmiechtal in seinen Reihen hat, wird die Landschaftspflege in Zukunft vielleicht auch über die Gemarkungsgrenze hinaus fortgesetzt, blickte Späth vage voraus. Das Landratsamt nimmt jeweils die Einteilung der Arbeiten vor. Sträucher wurden nun entfernt, damit die Heide wieder Raum und Luft zum Gedeihen bekommt und die Schafe bald beim Weiden auf besondere Kräuter treffen. Das abgesägte Astwerk wurde gleich an Ort und Stelle verbrannt. An mehreren Feuerstellen qualmte es. Zwischen 30 und 40 Helfer waren im Einsatz, auffallend viele Kinder und Jugendliche halfen mit, die im Albverein zur Pfadfindergruppe gehören. War es morgens nur kalt und bewölkt, mussten die Arbeiter zum Schluss des Einsatzes noch Regen ertragen, der das Gehen am Hang rutschig machte.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Dichtender Förster aus Grundsheim will zum Denken anregen

An mehreren Romanen arbeitet Ingo Seifert, der sich in Grundsheim als Forst-Dienstleister selbstständig machen will. Der „Neigschmeckte“ schreibt für sein Leben gern Gedichte und rezitiert diese auch gern. weiter lesen