Pfarrer Gerlach geht im Herbst in den Ruhestand

Pfarrer Günther Gerlach wird nur noch bis Anfang November in Allmendingen sein. Dann ist er 70 - und mit 70 Jahren sei es für einen Pfarrer in der Diözese üblich, dass er in den Ruhestand geht. Gerlach, der aus dem Schwarzwald stammt, blickt auf 44 Dienstjahre als Priester zurück.

|
Pfarrer Günther Gerlach geht in den Ruhestand. Foto: Emmenlauer

Pfarrer Günther Gerlach wird nur noch bis Anfang November in Allmendingen sein. Dann ist er 70 - und mit 70 Jahren sei es für einen Pfarrer in der Diözese üblich, dass er in den Ruhestand geht. Gerlach, der aus dem Schwarzwald stammt, blickt auf 44 Dienstjahre als Priester zurück. Seit knapp acht Jahren ist er Pfarrer in Allmendingen, zuvor war er 15 Jahre lang in Ertingen. Auch im Ruhestand wolle er in Oberschwaben bleiben, sagt Gerlach und nennt auf die Frage nach seinem künftigen Wohnort den Raum Laupheim. Seine Gemeindemitglieder hat Gerlach bereits über das örtliche Mitteilungsblatt informiert und wird mit einigen von ihnen im Sommer wieder zu einer Pilger- und Studienreise aufbrechen. Ziel ist Assisi, Geburtsort des heiligen Franziskus. Solche Fahrten schweißten auch zusammen, sagt Gerlach. Die Pfarrstelle indes soll zeitnah ausgeschrieben werden, um möglichst bald einen neuen Pfarrer zu finden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Kommentieren

Kommentare

23.05.2014 19:32 Uhr

Alles Gute!!!

.... und hoffentlich findet die Gemeinde wieder einen Pfarrer, der Deutsch spricht...

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bahn geht in die Offensive

Ein Krisenstab soll die Probleme bei der Donautalbahn beheben. Vor allem Berufspendler und Schüler hatten zu leiden. weiter lesen