Oberstadion: Bürgermeister Kevin Wiest gibt Unterricht zur Selbstverteidigung

Mädchen zwischen 14 und 18 Jahre wollen ausgehen.  Was  sie zu ihrem Schutz tun können,  das lernten neun Teilnehmerinnen im Ferienkurs des Bürgermeisters.

|

Sechs Stunden Unterricht in Theorie und Praxis zur Selbstverteidigung gab es am Samstag- und Sonntagvormittag für neun  Mädchen in der Mehrzweckhalle in Oberstadion. Bürgermeister Kevin Wiest, von Haus aus Polizist, ist es wichtig, dass die Jugendlichen, die ausgehen wollen, auch wieder gesund und munter heimkommen. Deshalb bot er 14- bis 17-jährigen Mädchen den kostenfreien Ferienkurs an. Elf hatten sich angemeldet, neun kamen zu dem  Präventions-Seminar und waren mit Feuereifer bei der Sache, ebenso die Mütter, die auf Wunsch des Kursleiters am Rande der Halle zuschauten und praktisch ausprobierten, ob auch bei ihnen die Übungen klappen.

Vor die Praxis hatte Wiest einen theoretischen Teil geschoben, in den er den Mädchen Tipps gab, an was sie vor dem Ausgehen denken müssen. So sollten beispielsweise nicht nur ihr mobiles Telefon mitnehmen, sondern auch stets Geld für ein Taxi in der Tasche haben und niemals in ein Auto bei einem Fremden einsteigen, empfahl der Bürgermeister und ehemalige Polizeibeamte, der schon früher in seiner Freizeit auch Selbstverteidigungs-Kurse geleitet habe.

Im Training vermittelte er jetzt den jungen Mädchen die Grunkenntnisse der Selbstverteidigung, unterstützt von Thomas Kloos, der kurzfristig für den erkrankten Martin Krämer eingesprungen war. Zu den ersten Übungsstunden, bei denen manche Mädchen im Zweikampf auch eine kleine Ohhrfeige einhandelten, wenn sie nicht schnell genug reagierten, durften sie zwischendurch auch an einer mit Wasser gefüllten Puppe testen wie kräftig ihre Schläge sind. Dann zog Wiest einen Schutzhelm über und ermunterte die Kursteilnehmerinnen ihn anzugreifen, um in der Praxis zu erfahren, wie sich ein „Täter“ verhält, wenn er auf Gegenwehr trifft. Bei einer weiteren Übung im Trio wurde geübt, dass es besser ist nicht auf näher kommende Schritte von zwei Personen zu hören, sondern sich darauf zu konzentrieren, wer angreift.

„Wenn ich die Mädchen mit dem Kurs sensibilisieren konnte, oder sie vielleicht noch einen Kurs in Selbstverteidigung machen, dann habe ich viel erreicht“, sagte der Bürgermeister. Ein kostenloser Kurs für erwachsene Frauen findet am 9. und 10. September statt.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hilfe für gestürzte Patienten

Die Krankenhaus GmbH geht mit der Akut-Geriatrie und der Frührehabilitation neue Wege in der Versorgung alter Menschen. Chefarzt Michael Jamour hat darüber Vertreter der Senioren-Union informiert. weiter lesen