OB trägt Krawatte in den "Groko"-Farben

Noch bis Mittwoch gastiert das Infomobil des Deutschen Bundestags vor dem Ehinger Rathaus. Mehrere Schulklassen und zahlreiche Bürger haben bereits gestern das nicht alltägliche Angebot genutzt.

|
Vorherige Inhalte
  • Gut bevölkert war gestern Vormittag das Infomobil des Deutschen Bundestags vor dem Rathaus. Klara Dorner, Heinz Wiese, OB Alexander Baumann und Moderator Dr. Harald Grüning (unten/von links) standen Rede und Antwort. Foto: Emmenlauer 1/2
    Gut bevölkert war gestern Vormittag das Infomobil des Deutschen Bundestags vor dem Rathaus. Klara Dorner, Heinz Wiese, OB Alexander Baumann und Moderator Dr. Harald Grüning (unten/von links) standen Rede und Antwort. Foto: Emmenlauer
  • 2/2
Nächste Inhalte

"Ich würde mir mehr Transparenz seitens der Politik wünschen. Wir jungen Leute erfahren einfach zu wenig", monierte ein Schüler des Johann-Vanotti-Gymnasiums gestern Vormittag beim offiziellen Auftakt auf die Frage von Dr. Harald Grüning, Moderator im Infomobil, was die Zwölftklässler aus dem Bundestag noch interessiere oder was sie sonst noch zur Thematik ansprechen möchten. Der Ehinger CDU-Bundestagsabgeordnete Heinz Wiese verwies auf die Vielzahl der Medien, die in der heutigen Zeit zur Verfügung stehen, räumte andererseits auch ein, viele Politiker gingen zu wenig nach außen.

Oberbürgermeister Alexander Baumann nutzte die Gelegenheit, um die Schüler zur nächsten öffentlichen Gemeinderatssitzung im Ehinger Rathaus einzuladen. "Bei uns ist alles transparent. Wir klären die Bürger auf", betonte er. Baumann forderte die Schüler auch auf, sich mehr in die Kommunal- und Bundespolitik einzubringen. Eine gute Möglichkeit dafür biete schon die Kommunalwahl am kommenden Wochenende.

Eine Schülerin wollte wissen, wie viel Redezeit die Parteien im Bundestag mit weniger Sitzen haben. "Wegen der Gerechtigkeit haben wir denen jetzt mehr Zeit eingeräumt", sagte Wiese. Der Politiker sprach aktuelle Themen wie Rente und die Schuldenabtragung im Bundeshaushalt an. Klara Dorner, die kurzfristig für die entschuldigte SPD-Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis eingesprungen war, zählte zur Transparenz, auch Schulen und Jugendeinrichtungen zu besuchen. Das Infomobil sei eine gute Gelegenheit, mehr Interesse für Politik zu wecken. Einig war sich die Kommunalpolitikerin mit Heinz Wiese, dass CDU und SPD in der Großen Koalition auf demokratischer Linie vernünftige Beiträge leisteten und konstruktive Ergebnisse erarbeiteten. Wiese sprach von den "Groko-Farben" schwarz und rot. "Ich habe eigens eine Krawatte mit beiden Farben angezogen", merkte der Oberbürgermeister schmunzelnd an.

Außer der Klassenstufe zwölf des Vanotti-Gymnasiums mit Lehrer Erich Pöschl war bei der Redestunde auch die Berufsschulstufe der Schmiechtalschule mit Birgit Wagner-Spengler und Margarethe Stegmaier gekommen, um sich über die Aufgaben des Parlaments zu informieren. Die Gruppe der Schmiechtalschule werde dieses Jahr auf Klassenfahrt nach Berlin reisen. Zum Dank an die Stadt übergab der Bundestagsabgeordnete an den Oberbürgermeister einen Bildband zum Reichstagsgebäude.

Info Das Infomobil des Deutschen Bundestages ist noch bis 21. Mai auf dem Rathaus-Vorplatz in Ehingen. Die Öffnungszeiten sind heute, 20. Mai, von 8 bis 18 Uhr sowie am Mittwoch, 21.5, von 9 bis 13 Uhr.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eröffnung des 31. Ehinger Weihnachtsmarktes

Auf Schneeflocken mussten die Besucher zur Eröffnung des 31. Ehinger Weihnachtsmarktes verzichten, dafür tanzten fröhliche Frösche auf der Bühne. Und der riesige Weihnachtsbaum erstrahlte. weiter lesen