Neue Zeiten

|

Mit dem Ruhestand von Pfarrer Günther Gerlach und der nun kommenden Vakanz wird die Zahl der Gottesdienste in der Seelsorgeeinheit Allmendingen-Altheim-Schwörzkirch reduziert beziehungsweise es werden Gottesdienstzeiten verlegt. Das geschehe aber nicht, weil es gewollt oder grundsätzlich für sinnvoll erachtet werde, sondern weil sonst eine Mitbetreuung der Seelsorgeeinheit von Ehingen aus nicht möglich wäre, schreibt Ehingens Stadtpfarrer Harald Gehrig, der für die Zeit der Vakanz zum Administrator der Seelsorgeeinheit Allmendingen-Altheim-Schwörzkirch ernannt wurde.

Die Gottesdienstzeiten hätten leicht modifiziert werden müssen, damit sie mit den Ehinger Gottesdienstzeiten zu vereinbaren sind, schreibt Gehrig weiter. Offen sei auch, inwieweit Pfarrer Ludwig Beitel aufgrund seines gesundheitlichen Zustands für Gottesdienste eingesetzt werden kann.

Gehrig kündigt außerdem an, das Gespräch mit den Kirchengemeinderäten über die Situation in der Seelsorgeeinheit suchen zu wollen.

Eucharistiefeier an Sonntagen in Allmendingen ist nun um 10.30 Uhr, in Altheim und in Schwörzkirch im 14-tägigen Wechsel um 9 Uhr. Messe ist am ersten Montag im Monat um 19.30 Uhr in Hausen, dienstags um 19 Uhr in Allmendingen (Pfarrkirche und Kleindorfer Kirche im Wechsel), freitags um 19 Uhr in Altheim und in Schwörzkirch (im Wechsel). Beerdigungen sind in Allmendingen dienstags und donnerstags, in Altheim und Schwörzkirch donnerstags und freitags. Dienstags und freitags finden Beerdigungen mit Requiem statt, donnerstags mit Wort-Gottes-Feier.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Volkstrauertag kein rückwärts schauendes Ritual

65 Millionen Menschen sind derzeit aut der der Flucht vor Gewalt. Auch ihrer gedachten gestern am Volkstrauertag die Bürger der Donaustadt Munderkingen. weiter lesen