Neue Schilder sollen identitätsstiftend wirken

|
Direkter Bezug zu den Gemeinden: Neues Schild am Ortseingang von Neuburg bei Lauterach.  Foto: 

Die 17 Kommunen im Biosphärengebiet Schwäbische Alb grüßen jetzt als "Biosphärengebiets-Gemeinden". Insgesamt 112 neue Schilder mit der Silberdistel als Erkennungszeichen sind im Oktober in den Kreisen Reutlingen und Esslingen und im Alb-Donau-Kreis aufgestellt worden. Sie kosten nach Angaben des Regierungspräsidiums 8231 Euro, die anteilig auf die beteiligten Städte und Gemeinden umgelegt werden. Ehingen hat 15 dieser Schilder für alle Alb-Teilorte bestellt, das letzte wird dann aufgestellt, wenn die Bauarbeiten an der Ortseinfahrt von Frankenhofen abgeschlossen sind.

Die neuen Schilder ergänzen die großen Aufsteller, die Touristen an den Grenzen des Biosphärengebietes Schwäbische Alb willkommen heißen. Sie sind Ergebnis des Bemühens der Geschäftsstelle des Biosphärengebiets und des Regierungspräsidiums, das Biosphärengebiet sichtbarer und erlebbarer zu machen. Die kleinen Schilder haben auch das Ziel, die jeweiligen Einwohner zu erreichen und sie darauf aufmerksam zu machen, dass sie stolz sein können, Teil dieses Gebietes zu sein.

"Die kleinen Tafeln haben zusätzlich noch den direkten Bezug zu den Gemeinden", freut sich Lauterachs Bürgermeister Bernhard Ritzler, der solche Schilder bestellt hat, die an den Ortseingängen zu den Lauteracher Teilgemeinden Talheim, Reichenstein und Neuburg schon aufgestellt sind.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Einzelhandelsexperte der IHK: „Fraglich, ob Schelklingen den Netto braucht“

In Schelklingen will sich ein neuer Netto-Markt ansiedeln. Josef Röll, der Einzelhandelsexperte der IHK, sieht die Pläne des Discounters skeptisch. weiter lesen