Nazi-Kunst und ihr Gegenteil

Die Pinakothek der Moderne in München erinnert mit einer Ausstellung an die Gleichschaltung der Kunst im Nationalsozialismus.

|

Unter dem Titel "GegenKunst - ,Entartete Kunst' - NS-Kunst - Sammeln nach '45" zeigt das Museum Nazi-Kunst der NS-Künstler Adolf Ziegler und Josef Thorak und stellt ihnen Werke der unter Adolf Hitler als "entartet" diffamierten Künstler Max Beckmann und Otto Freundlich gegenüber. Eine offizielle Ausstellungseröffnung gab es nicht, wie Kurator Oliver Kase betonte. Die kleine Schau ist bis zum 31. Januar 2016 zu sehen. Es sei "unbedingt notwendig, Kunstwerke des Nationalsozialismus zugänglich zu machen", sagte Kase. "Man mystifiziert und überhöht Dinge, indem man sie nicht zeigt."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Beschluss des Gemeinderats zu Integration erwartet

Am Donnerstag beschließt der Ehinger Gemeinderat, ob er wie andere Kommunen auch das Integrationsmanagement als neue Aufgabe dem Alb-Donau-Kreis überträgt. weiter lesen