NACHRUF

|

Trauer um Hilde Merz

Mit würdigenden Worten erinnert Rektor Max Weber von der Längenfelschule an die ehemalige Lehrerin Hilde Merz, die im Alter von 92 Jahren gestorben ist. Sie war fast 40 Jahre im Schuldienst, die letzten 12 vor Beginn ihres Ruhestands 1983 an der Längenfeldschule. Dorthin gekommen war sie 1971, als ihr Mann die damals neugegründete Wenzelsteinschule als Leiter übernommen hatte, die spätere Längenfeldschule. "Frau Merz war Lehrerin mit Leib und Seele", zitiert Weber in seinem Nachruf ehemalige Schüler und Kollegen. Generationen von Schülerinnen und Schülern haben bei ihr Häkeln, Stricken und das Nähen gelernt. "Die Schüler mochten sie und schätzten ihre Art, wie sie mit ihnen umging."

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Stadtbücherei Ehingen: Stillstand gibt es nicht

Seit 25 Jahren leitet Astrid Bunzel die Stadtbücherei Ehingen. Mit der Digitalisierung hat sich seither vieles gewandelt. Gelesen wird aber immer noch gern. weiter lesen