Museum Munderkingen am Sonntag nochmals geöffnet

Am Sonntag, 2. Februar, ist das Museum letztmals vor Ostern von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Dabei kann nochmals die Sonderausstellung mit den Weihnachtsbäumen, Glaskugeln und der Sammlung der Christbaumständer aus alter Zeit bewundert werden.

|

Im Mittelpunkt steht die Krippe des aus Rechtenstein stammenden Bildschnitzers Joseph Abt, der in Munderkingen in den 1920er Jahren eine Werkstatt betrieb. Als besonders ausdrucksstark gelten seine beiden Porträtbüsten des "Haldenluisle", die im Museum zu sehen sind.

Die weiteren Ausstellungen mit Werken der Künstlerin Gertrud von Arand, der Sammlung der Puppenstuben, des Blechspielzeugs und zur Geschichte sind ebenfalls zu sehen, teilt der Museumsverein mit.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bahn geht in die Offensive

Ein Krisenstab soll die Probleme bei der Donautalbahn beheben. Vor allem Berufspendler und Schüler hatten zu leiden. weiter lesen