Mehr Arbeitslose als noch vor einem Jahr

|

Die übliche Herbstbelebung hat sich auch am Ehinger Arbeitsmarkt ausgewirkt: Im Oktober waren im Bereich der Ehinger Geschäftsstelle der Agentur für Arbeit 1025 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet gegenüber 1069 im September. Dies weist die gestern veröffentlichte Statistik der Agentur für Arbeit aus. Allerdings ist die Zahl gegenüber dem Oktober 2014 gestiegen, damals waren noch 1002 Menschen ohne Beschäftigung gewesen. Die Quote hat sich von damals 3,1 auf nun 3,2 Prozent erhöht.

Dies ist laut Michael Wägerle, Pressesprecher der Arbeitsagentur Ulm, aber kein Grund zur Sorge: "Der Arbeitsmarkt stellt sich noch positiv dar", erklärte er auf Anfrage. Auch die Flüchtlinge sind noch nicht auf dem Arbeitsmarkt erfasst, sie werden sich erst deutlich später in den Zahlen niederschlagen.

Im Gesamtbereich der Arbeitsagentur Ulm ist Arbeitslosenquote im Oktober um 0,1 Prozentpunkte auf nun 2,9 Prozent gesunken. Vor allem bei den Jüngeren ist die Zahl der Arbeitslosen im vergangenen Monat zurückgegangen, auch der Ausbildungsmarkt melde gute Zahlen. heißt es in der Mitteilung. Die Entwicklung der Arbeitsmarktzahlen weise auf eine stabile Wirtschaftslage in der Region hin, heißt es in der Mitteilung der Agentur. Dies belege die anziehende Arbeitskräftenachfrage mit 1380 gemeldeten Stellenangeboten, 30 mehr als im Vormonat. Gesucht worden seien vor allem Fachkräfte im Bereich Verkehr und Logistik, in der verarbeitenden Industrie, im Handwerk und im Gesundheits- und Sozialwesen, schreibt die Agentur.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Volkstrauertag kein rückwärts schauendes Ritual

65 Millionen Menschen sind derzeit aut der der Flucht vor Gewalt. Auch ihrer gedachten gestern am Volkstrauertag die Bürger der Donaustadt Munderkingen. weiter lesen