Märchenhaftes auf dem Marktplatz

Eine märchenhafte Feier verspricht die Stadtverwaltung für kommenden Freitag, wenn um 18 Uhr der Ehinger Weihnachtsmarkt eröffnet wird.

|

Hänsel und Gretel stehen am Freitag im Mittelpunkt der Eröffnungsfeier des 26. Ehinger Weihnachtsmarkts. Sabine Raasch hat mit ihrem Tanzstudio dazu ein Singspiel eingeübt, die musikalische Unterstützung kommt von der Musikschule Ehingen. Das Bühnenbild hat, wie berichtet, der Heggbacher Werkstattverbund gestaltet. Zuvor wird Oberbürgermeister Alexander Baumann pünktlich mit dem Glockenschlag um 18 Uhr offiziell das zehntägige Markttreiben eröffnen.

Leuchten werden dann auch die 25 Verkaufshäuschen. Die Markthändler halten der Stadt die Treue, nur zwei Stände mussten aus familiären oder gesundheitlichen Gründen ersetzt werden. Zum ersten Mal dabei sind deshalb Svenja Wanner aus Ingerkingen mit Weihnachtsschmuck, Dekorationen, Glasschalen und Kerzenhaltern in der Engelsgasse 3 und Claudia Schick aus Achstetten mit handgefertigten Accessoires aus Walkwolle und floristischen Weihnachtsdekorationen in der Engelsgasse 7. Für ausgewogen hält die Stadt das Verhältnis zwischen Geschenk- und Gebrauchsangeboten und Imbissbetrieben: Zu Glühwein und Feuerzangenbowle kommen Christstollen und Weihnachtsgebäck, aber auch schwäbische Kartoffelgerichte, Backfisch, Pizzaschnitten, Dampfnudeln, Fleischküchle und vieles mehr.

Märchenhaft bleibt es auf der Showbühne zehn Tage lang: Die Hauptfiguren aus dem gleichnamigen Märchen der Brüder Grimm kommen vom Märchenpark an der Bärenhöhle und stehen direkt neben der Bühne. Der Nikolaus erfreut die Kinder mit Leckereien; auch sonst ist für sie einiges geboten: Streicheltiere rund um die lebensgroße Krippe der Kirchbierlinger Landfrauen, Kutschfahrten mit dem Nikolaus, das nostalgische Kinderkarussell (Baujahr 1957) und der Postbriefkasten An das Christkind, das jedem noch vor Weihnachten eine Antwort garantiert. Im Begleitprogramm auf der Showbühne bereichern Musikkapellen, Gruppen und Chöre das Marktgeschehen.

Der 26. Ehinger Weihnachtsmarkt dauert bis zum 16. Dezember. Günstige Parkmöglichkeiten gibt es in unmittelbarer Nähe in den Tiefgaragen und auf öffentlichen Plätzen, am Wochenende und werktags nach 18 Uhr kostenlos. Zudem fährt der Spätbus jeden Abend ohne Voranmeldung am Amtsgericht ab. Mit ihm werden alle Ehinger Wohnbezirke, die Teilorte und die Gemeinden Allmendingen, Altheim und Griesingen erreicht.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Reaktionen auf die Bundestagswahl: Politiker sind enttäuscht bis überglücklich

Am Tag danach bewerten die Vertreter der Parteien aus der Region das Ergebnis. Eine stabile Koalition zu bilden, stelle nun die echte Herausforderung dar. weiter lesen