Kunde von schuldenfreier Stadt erstaunt Gäste

|
Gastgeber Siegfried Hummel begrüßte die Ortsvorsteher in der Rißtissener Römerhalle. Foto: Rainer Schäffold

Eigentlich hätte der Tagungsort schon viel früher im Ehinger Stadtgebiet sein sollen - dann nämlich hätte sich die Stadt die Fahrtkosten für 17 Ortsvorsteher gespart, sagte Oberbürgermeister Alexander Baumann gestern in der Römerhalle in Rißtissen.

Gerade fünf aus Ehingen - Bärbel Kräutle (Kirchbierlingen), Jutta Uhl (Frankenhofen), Herbert Brandl (Schaiblishausen), Peter Münch (Erbstetten) und Gastgeber Siegfried Hummel waren unter den 65 Ortsvorstehern aus dem gesamten Regierungsbezirk, die sich allhalbjährlich treffen - nun in Rißtissen. Baumanns Kunde, dass die Stadt dieses Jahr schuldenfrei wird, erstaunte manchen Besucher. Vormittags hatten die Teilnehmer bei Liebherr eine Betriebsbesichtigung unternommen, nachmittags machten sie auf Einladung von Walter Schreiner einen Abstecher am Rizzi-Brunnen. Zwischendurch hörten die Ortsvorsteher aktuelle Berichte, Infos zur Bundestagswahl 2013 und zur Kommunalwahl 2014 sowie Aktuelles aus der Bildungspolitik.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Volkstrauertag kein rückwärts schauendes Ritual

65 Millionen Menschen sind derzeit aut der der Flucht vor Gewalt. Auch ihrer gedachten gestern am Volkstrauertag die Bürger der Donaustadt Munderkingen. weiter lesen