KÖPFE - KLATSCH - KURIOSES

|
Vorherige Inhalte
  • Freude über 100 Hefe-Nikoläuse im Tafelladen: Marianne Ruoß, Peter Dobson, Susanne Fundel, Sigrid Scherb, Agnes Antes, Thomas Sontheimer, Eisinger-Bezirksleiterin Petra Wolpert und Leonhard Doni (von links). Foto: Rainer Schäffold 1/4
    Freude über 100 Hefe-Nikoläuse im Tafelladen: Marianne Ruoß, Peter Dobson, Susanne Fundel, Sigrid Scherb, Agnes Antes, Thomas Sontheimer, Eisinger-Bezirksleiterin Petra Wolpert und Leonhard Doni (von links). Foto: Rainer Schäffold
  • Einen Käfig voller Jeans: Rund 400 Stück hat Petra Kurbjuhn (links), Filialleiterin des Modeparks Röther, gestern an die DRK-Verantwortlichen Roswitha Till (Mitte) und Claudia Steinhauer übergeben. Foto: Rainer Schäffold 2/4
    Einen Käfig voller Jeans: Rund 400 Stück hat Petra Kurbjuhn (links), Filialleiterin des Modeparks Röther, gestern an die DRK-Verantwortlichen Roswitha Till (Mitte) und Claudia Steinhauer übergeben. Foto: Rainer Schäffold
  • Zehn Sechstklässler haben zum Vorlesewettbewerb vorgetragen. Katharina Lehmann (Zweite von rechts) hat die Jury am Ende überzeugt. Foto: Stefan Bentele 3/4
    Zehn Sechstklässler haben zum Vorlesewettbewerb vorgetragen. Katharina Lehmann (Zweite von rechts) hat die Jury am Ende überzeugt. Foto: Stefan Bentele
  • Giulia Siegel bei einem Auftritt 2009 in einem Club bei Schwäbisch Hall. Archivfoto: Stefan Zimmer 4/4
    Giulia Siegel bei einem Auftritt 2009 in einem Club bei Schwäbisch Hall. Archivfoto: Stefan Zimmer
Nächste Inhalte

Giulia Siegel heute da

Sie ist TV-Moderatorin, DJane, Schauspielerin, Model, Autorin (unter anderem "Make her crazy - Was Frauen wirklich wollen") und Mutter von drei Kindern. Manche lernten die Tochter von Komponist und Schlagerproduzent Ralph Siegel erst im "Dschungelcamp" auf RTL kennen, und heute gibts auch in Ehingen einmal die Gelegenheit, sich von ihren Qualitäten zu überzeugen: Sie legt zur Feier der neuen "Heilbar" in Ehingen (Einstein-Straße 10) House und Electro auf. Die Party geht um 22 Uhr mit der Pariser DJane Miss Ilda los, Start mit Giulia Siegel wird gegen 24 Uhr sein, wie der Geschäftsführer Visar Rama gestern verriet, der begeistert ist, dass die prominente DJane zugesagt hat.

Fasnetslieder gebündelt

Elf Lieder und sechs Bilder umfasst das Buch "Ehgner Fasnetslieder". Das Sammelsurium zur fünften Jahreszeit hat Sofia Ernst zusammengestellt und selbst herausgegeben. Seit gestern steht das 36-seitige Werk im Ehinger Buchladen zum Preis von 15,95 Euro zum Verkauf. "Mir ist wichtig, dass die Fasnetslieder nicht in Vergessenheit geraten", sagte die Herausgeberin gestern zur Vorstellung. Die Idee für das Sammelwerk war ihr bereits im vergangenen Jahr gekommen, damals noch als persönliches Geschenk für den Ehemann. Erst ein Freund hat sie schließlich überredet, das Ganze professionell zu überarbeiten und mit einer Auflage von 300 Stück den Verkauf zu wagen. Jule, die siebenjährige Tochter, hat eigens hierfür die Buntstifte gezückt und die Bebilderung übernommen. Mehrere Ehinger Fasnetskostüme schmücken nun das Gesangbuch. Insgesamt zwei Monate hat Sofia Ernst an dem Buch gearbeitet. "Das war eine aufregende Zeit. Ich wollte ja keinen Fehler machen." Dass das Buch nun in den Regalen der Buchhandlung stehe, könne sie noch immer nicht fassen. "Wahrscheinlich begreife ich es erst, wenn das erste Exemplar verkauft ist." Einmalig kann das Buch auch am Sonntag auf dem Weihnachtsmarkt am Stand der Junghexen gekauft werden. Ein Teil davon geht an die Junghexen selbst.

Katharina Lehmann siegt

"Es war ganz schwierig diesmal", sagte Frank Heckel, Juror und Fachbetreuer für Deutsch. Er und fünf weitere Juroren haben gestern die Leistungen der Vorlesehelden am Johann-Vanotti-Gymnasium in Ehingen beurteilt. Zehn Sechstklässler waren zu dem Vorlesewettbewerb angetreten und haben aus Jugendbüchern vorgetragen. Bewertet wurde neben Sprechtempo samt Pausen die Lautstärke, Sinngestaltung und Atmosphäre sowie Richtigkeit der Vorleser. Nach der ersten Runde konnten sich Laura Hummel, Jakob Hailer, Katharina Lehmann und Sarah Bühler behaupten. Sie traten im anschließenden Stechen nochmals gegeneinander an. Diesmal jedoch mit einem fremden Text aus den Abenteuern des jungen Tom Sawyers. Katharina Lehmanns flüssige wie deutliche Aussprache, gepaart mit einer die Zuhörer fesselnden Betonung, beeindruckte gleichsam Publikum wie auch die Jury. "Vorlesehelden seid ihr alle, aber Katharina war noch ein wenig überzeugender", sagte Beatrix Ringelsbacher. Sie überreichte der sichtlich überraschten Schülerin eine Urkunde sowie ein Gutschein für ein gebundenes Buch aus dem Sortiment des Ehinger Buchladens. "Das kann man noch gar nicht richtig fassen", sagte die Siegerin. Katharina Lehmann darf nun im neuen Jahr das Gymnasium als Vorleserin beim Kreisentscheid in Ulm vertreten.

100 frische Nikoläuse

Freude bei den Helfern des Ehinger Tafelladens: Die Bäckerei Eisinger hat 100 Hefe-Nikoläuse für die Kunden der Tafel gespendet. Petra Wolpert, Bezirksleiterin der Biberacher Bäckerei, hat sie gestern übergeben. "Uns gehts so gut, und wir wollten diese tolle Sache unterstützen", sagte Wolpert, die selbst die Filiale am Wenzelstein führt. Den Laden iIn der Tuchergasse leitet Erika Schrallhammer, eine weitere Filiale gibt es im Rewe-Markt in der Adolffstraße. Waren jeweils vom Vortag im Wert von bis zu 600 Euro stifte die Bäckerei monatlich dem Tafelladen, sagte Petra Wolpert. Die Nikoläuse gestern waren frisch, morgens um halb fünf gebacken.

Ein Käfig voller Jeans

Einen Käfig voller Jeans hat gestern das DRK im Ehinger Modepark Röther entgegengenommen. Die Hosen sind weitgehend in gutem Zustand, wenn auch nicht mehr neu: Anlässlich seines 40-jährigen Bestehens hatte das Modehaus im Oktober eine Aktion gestartet. Wer eine Jeans kaufte und seine alte Hose mitbrachte, bekam zehn Euro Rabatt. Rund 400 Beinkleider, sagte die Ehinger Filialleiterin Petra Kurbjuhn, seien so zusammengekommen. Zur Freude von Claudia Steinhauer und Roswitha Till vom DRK. Einen Teil der Hosen wird das Rote Kreuz verkaufen, der Erlös ist für Pflegepersonal, Krankenwagen und andere Projekte bestimmt. Ein anderer Teil soll auch im DRK-Laden in der Lindenstraße angeboten werden. Röther stellte dafür auch einen "Berg von Plastiktüten" für die Kunden zum Transport der Hosen zur Verfügung.

Eißlers eingesetzt

Sie sind gut bekannt im Raum Ehingen: Ute und Thorsten Eißler. Der 34-jährige Pfarrer und die 32-jährige Pfarrerin haben einen gemeinsamen theologischen Werdegang. Sie lernten sich beim Studium kennen, heirateten 2006 und nahmen parallel ihre Vikariatsstellen in Ehingen und Rottenacker auf, bevor es nach Stuttgart ging: Thorsten Eißler war beim Landespfarramt für Rundfunk und Fernsehen, Ute Eißler an einer Berufsschule. Seit März 2011 sind sie wieder zurück im Alb-Donau-Kreis; das Ehepaar mit zwei Kindern im Alter von drei Jahren und 14 Monaten teilt sich die Pfarrstelle der evangelischen Kirchengemeinden Göttingen/Albeck, zunächst als Pfarrer zur Anstellung, jetzt war dort feierliche Investitur mit Dekan Ernst-Wilhelm Gohl.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hauptversammlung der Kunstfreunde: Gut fürs Ansehen der Stadt

Bei der Hauptversammlung der Kunstfreunde berichtet die Vorsitzende Anne Linder über die positive Entwicklung der städtischen Galerie: steigende Besucherzahlen und viel Zuspruch. weiter lesen