Johannes Braun setzt sich für die Jugendlichen ein

Johannes Braun, 21 Jahre alt, kandidiert für die Freien Wähler für den Allmendinger Gemeinderat. Der Landwirt-Azubi setzt auf den DSL-Ausbau.

|
Vorherige Inhalte
  • Johannes Braun aus Niederhofen kandidiert für den Allmendinger Gemeinderat. 1/2
    Johannes Braun aus Niederhofen kandidiert für den Allmendinger Gemeinderat.
  • 2/2
Nächste Inhalte

Warum kandidieren Sie? Was ist Ihre Motivation, sich kommunalpolitisch zu engagieren? Gab es ein Schlüsselerlebnis, das Sie hat politisch aktiv werden lassen?

JOHANNES BRAUN: Ich kandidiere weil ich es wichtig finde, dass sich auch junge Leute kommunalpolitisch einsetzen.

Wie sieht ein junger Erwachsener Kommunalpolitik? Ist das bedeutend, ein bisschen wichtig oder belanglos?

BRAUN: Kommunalpolitik ist wichtig weil dort Entscheidungen getroffen werden, die einen direkt vor der Haustür betreffen.

Warum sollte man als junger Mensch im Alter von 16 oder 17 Jahren am 25. Mai bei der Kommunalwahl wählen gehen?

BRAUN: Weil man auch schon als junger Mensch die Chance nutzen sollte, sich am Gemeindeleben zu beteiligen.

Werden Sie Wahlkampf betreiben? Wenn ja: wie?

BRAUN: Ich werde bei den Wahlinformationsveranstaltungen vor Ort sein.

Was sind Ihre Ziele? Wollen Sie eigene Themen einbringen?

BRAUN: Einsatz für die Jugendlichen und Erhalt der unechten Teilortswahl.

Was muss sich in Allmendingen und den Teilorten aus Ihrer Sicht ändern, damit die Gemeinde für junge Menschen attraktiv bleibt/wird?

BRAUN: Die Vereine sollten weiterhin unterstützt und DSL weiter ausgebaut werden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Scherben erzählen vom Mittelalter

Die archäologischen Grabungen auf der Baustelle der Volksbank bringen mittelalterliche Siedlungsstrukturen zum Vorschein und lassen Rückschlüsse auf den Alltag der Bewohner zu. weiter lesen