Ja zu Hundetoiletten in Schelklingen

Schelklingen erhält sieben Hundetoiletten. Das haben die Stadträte am Mittwochabend beschlossen. Zuvor gab es eine intensive Debatte. Außerdem stellte ein Anbieter ein neues Ortsleitsystem vor.

|
Vorherige Inhalte
  • Hunde erhalten in Schelklingen Toiletten. 1/2
    Hunde erhalten in Schelklingen Toiletten. Foto: 
  • Ein mögliches Ortsleitsystem für Schelklingen stellte Klaus Schmidt vor. 2/2
    Ein mögliches Ortsleitsystem für Schelklingen stellte Klaus Schmidt vor. Foto: 
Nächste Inhalte

Sieben Hundetoiletten werden in Schelklingen aufgestellt - und zwar im Längental, beim Hohlen Fels, beim Freibad, bei der Urspringschule und dem Weg zur Schule, am Herz-Jesu-Berg sowie am Wiesenweg. Das haben die Mitglieder des Technik-Ausschusses am Mittwochabend entschieden. Vorausgegangen war eine intensiv geführte Debatte.

Ute Krey (Pro Schelklingen) hob zu Beginn den "Stadtbote" hoch. Auf der Titelseite hätten Bürgermeister Knapp und Kämmerer Ruckh auf die prekäre Haushaltslage der Stadt aufmerksam gemacht. "Und jetzt kommen Sie uns mit so Luxusproblemen an", kritisierte sie den Bürgermeister. Knapp verteidigte sich: "Das Problem ist einfach da, es beschäftigt viele Bürger. Wir müssen es angehen." Es sei eine Investition in das Stadtbild. Auch der Gewerbevereins-Chef Michael Strobl (Freie Wähler) befürwortete die Anschaffung der Hundetoiletten. Er regte außerdem an, dass die städtische Polizistin nicht nur auf Falschparker, sondern auch auf Hundebesitzer ein Auge haben soll. Jürgen Glökler sprach für die CDU: Angesichts der Haushaltslage der Stadt plädiere seine Fraktion für die Anschaffung von lediglich fünf Hundetoiletten. In der Sitzungsvorlage waren 15 Toiletten erwähnt. Rolf Sontheimer von der SPD sprach sich ebenfalls dafür aus, zunächst weniger Toiletten anzuschaffen. Ute Krey warf ein, dass die Probleme mit den Hunden, die in den Getreidefeldern ihr Geschäft verrichteten, auch mit Toiletten nicht gelöst sei. Manfred Rechtsteiner (Pro Schelklingen) plädierte dafür, unbedingt den Wiesenweg mit einzubeziehen. "Für die einen ist es der Wiesenweg, für die anderen die längste Hundetoilette der Welt", sagte er. Sein Fraktionskollege Dr. Rolf Finkele sprach sich dafür aus, eine anderes als die von der Stadtverwaltung vorgeschlagene Version "Mika Standmodell" zu nehmen. "Wir müssen ja nicht unbedingt das hässlichste Modell nehmen", sagte Finkele. Auf Vorschlag von Bürgermeister Knapp entschieden sich dann aber fünf Mitglieder des Ausschusses dafür, sieben Hundetoiletten dieses Modells anzuschaffen. Vier Räte stimmten dagegen, es gab eine Enthaltung. Eine Hundetoilette kostet 264 Euro. Die Toiletten müssen einmal wöchentlich geleert und mit neuen Beuteln befüllt werden. Die Firma Dussler soll das im Rahmen der Stadtreinigung erledigen, dafür wird ein extra Betrag fällig.

Außerdem stellte Klaus Schmidt von der Firma Sign-Inn aus Seckach ein Ortsleitsystem für Schelklingen vor. So könnte eine Tafel in den Stadtfarben am Eingang Besucher willkommen heißen und auf Veranstaltungen hinweisen. Innerhalb der Stadt und der Teilorte lotsen Schilder die Besucher zu Behörden, Sehenswürdigkeiten und zur Gastronomie. So etwas könne aber nur nach und nach angeschafft werden, sagte Bürgermeister Knapp, der von Gesamtkosten in Höhe von 60.000 bis 80.000 Euro für so ein Ortsleitsystem sprach.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Naturdenkmal am Benkesberg erinnert an Munderkinger Ingenieur

Zum Gedenken an den 1887 gestorbenen, ehemaligen Vorsitzenden Guillaume Grellet pflanzte der Verschönerungsverein in Munderkingen die beliebte Sommerlinde am Benkesberg, die ein Naturdenkmal ist. weiter lesen