Interview: Munderkinger Kandidatin Tanja Pfänder will mehr für Kinder tun

Tanja Pfänder (34), Sport- und Erdkundelehrerin in Riedlingen, hat zwei kleine Kinder und ist die jüngste Kandidatin auf der Liste der Munderkinger CDU.

|
Tanja Pfänder: Mitentscheiden über Dinge, die einen direkt betreffen.

Warum haben Sie sich zur Wahl aufstellen lassen?
TANJA PFÄNDER: Zum einen wurde ich von unserem Nachbarn, dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Waldemar Schalt, dazu motiviert. Und zum anderen ist es interessant, etwas im Gemeinderat mitzubestimmen und mitzureden. Außerdem braucht der Sport eine stärkere Lobby, und ich bin seit ewigen Zeiten mit dem VfL Munderkingen verbunden, war schon im Vorstand der Turnabteilung und könnte mir daher vorstellen, dafür einzustehen.

Gab es ein Schlüsselerlebnis, das sie zu einem politischen Menschen gemacht hat?
PFÄNDER: Nein, eigentlich nicht. Ich sehe mich auch nicht als einen besonders politischen Menschen, aber aktiv im Gemeinderat über Dinge mit zu entscheiden, die man selber tagtäglich mitbekommt und die einen direkt betreffen, ist einfach interessant.

Warum gehen Sie wählen, und warum sollte es jeder tun?
PFÄNDER: Wer keine Zeit oder Lust hat, selbst aktiv mitzugestalten, sollte zumindest so aktiv sein und zur Wahl gehen. Denn wenn man nicht wählt, dann darf man sich hinterher auch nicht beschweren, wenn etwas nicht ganz so ist wie man es gern hätte.

Werden Sie Wahlkampf betreiben?
PFÄNDER: Ja: Jeder auf der Liste bekommt Kandidatenflyer, und die tragen wir dann selbst aus. Und es gibt noch eine kleine Überraschung für alle Haushalte kurz vor der Wahl. Ansonsten versuche ich niemanden zu überreden, mich zu wählen. Die Leute, die mich kennen, tun dies hoffentlich ohnehin. Ich bin auch noch in der Arbeitsgruppe, die die Jung- und Erstwählerinformation am 18. Mai im Juha gestaltet. Aber das ist kein Wahlkampf für die Liste, sondern nur eine Aufklärung rund um die Kommunalwahl.

Haben Sie spezielle, eigene Ziele und Themen für den Gemeinderat?
PFÄNDER: Was mich arg interessiert, sind Angebote für Kinder und Jugendliche sowie Familien, Sportplätze und Anlagen. Es gibt nur wenig Spielplätze, und für Jugendliche wäre es schön, etwas Ähnliches wie früher an der Linde oben zu schaffen, wo gegrillt werden konnte. Leider ging das ja wegen des Vandalismus nicht mehr, aber etwas in der Richtung könnte man vielleicht auf den Weg bringen. Ich muss mich aber auch erst in die Arbeit des Gemeinderats einarbeiten.

Was müsste sich in Munderkingen ändern?
PFÄNDER: Auf jeden Fall einiges. Aber wahrscheinlich wenig, was ein Gemeinderat beeinflussen kann. Die Hausbesitzer der leerstehenden Gebäude kann der Rat ja nicht dazu zwingen, zu sanieren, zu verkaufen oder einen bestimmten Mieter zu bestimmten Konditionen reinzulassen. Ich denke, dass aber das Projekt Kleinstadtleben noch Impulse bringen kann. Wichtig wäre es dann, dass die Projekte nicht nur ausschließlich etwas für Touristen bringen, sondern dass die Leute, die in der Stadt wohnen, auch davon profitieren.

Warum CDU-Liste?
PFÄNDER: Ganz ehrlich - wenn mich zuerst jemand von einer anderen Liste angesprochen hätte, stünde ich jetzt wahrscheinlich dort. Es ist ja eine Persönlichkeitswahl, daher war die Entscheidung einfach. Man kennt sich, und mit den Leuten in der CDU verstehe ich mich sehr gut, daher kann ich mich mit der Liste identifizieren.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Naturdenkmal am Benkesberg erinnert an Munderkinger Ingenieur

Zum Gedenken an den 1887 gestorbenen, ehemaligen Vorsitzenden Guillaume Grellet pflanzte der Verschönerungsverein in Munderkingen die beliebte Sommerlinde am Benkesberg, die ein Naturdenkmal ist. weiter lesen