In die Welt der Psalmen

|

"Singet ein neues Lied unserem Herren" - mit diesen Worten aus dem Psalm 96 lädt der Kirchen- und Gemischte Chor Unlingen für den kommenden Sonntag, 9. November, zur Geistlichen Abendmusik in der Klosterkirche St. Vinzenz in Untermarchtal ein. Beginn ist um 19 Uhr. Die Sängerinnen und Sänger mit Dirigentin Marianne Fiseli wollen die Besucher an diesem Abend in die faszinierende "Welt der Psalmen" entführen.

Im ersten Teil des Konzerts sind Psalmkompositionen aus mehreren Jahrhunderten zu hören. Höhepunkt wird der Eröffnungschor aus Psalm 42 "Wie der Hirsch schreit" von Felix Mendelssohn-Bartholdy sein. Darüber hinaus werden Psalmen der Komponisten Theodore Dubois, Max Reger und William Lloyd Webber zu hören sein. Im Mittelpunkt des zweiten Konzertteils steht das "Abendlob" mit Hymnen aus Vesper und Komplet sowie dem Magnificat, dem Lobgesang Mariens. Mit einer von Alexander LEstrange sehr eindrucksvoll komponierten Motette zum Abendlied "Bleib bei uns, Herr" aus dem neuen Gotteslob endet der Abend.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Volkstrauertag kein rückwärts schauendes Ritual

65 Millionen Menschen sind derzeit aut der der Flucht vor Gewalt. Auch ihrer gedachten gestern am Volkstrauertag die Bürger der Donaustadt Munderkingen. weiter lesen