Hausen am Bussen - KURZ BERICHTET

|

Kein Abmangel

Die Gemeinde Hausen am Bussen muss auch für das Jahr 2014 keine Abmangelbeteiligung für die Sozialstation Raum Munderkingen bezahlen. Dies ging aus der Abrechnung hervor, die Thema in der jüngsten Gemeinderatssitzung war, über die Bürgermeister Hans Rieger berichtet. Er wertet dies als sehr erfreulich, ebenso, dass viele Mitarbeiter bei der Sozialstation Munderkingen einen festen Arbeitsplatz haben. Hinzu kämen viele ehrenamtliche Helfer für die Familienhilfe, die zur Verfügung stehen. Die Sozialstation Raum Munderkingen mit Anton Neher an der Spitze sei für die Raumschaft sehr von Nutzen, stellte Rieger weiter fest, und sie werde von den pflegebedürftigen Menschen gerne in Anspruch genommen.

Mindestlohn Thema

Das neue Mindestlohngesetz mache es notwendig, dass alle Fronmitarbeiter und geringfügig Beschäftigten der Gemeinde seit 1. Januar 2015 bei ihren Zeitnachweisen auch die genaue Uhrzeit festhalten müssten, hieß es weiter im Gemeinderat. Dies diene dazu, dass die Prüfungsstellen nachvollziehen können, ob der Mindestlohn bezahlt wird. Der Gemeinderat nahm hiervon Kenntnis.

Lob für den Winterdienst

Die Kosten des Winterdienstes in Hausen belaufen sich im Zeitraum von Dezember 2013 bis Anfang 2015 auf insgesamt 2077,80 Euro, auch von dieser Abrechnung nahm das Gremium Kenntnis. Bürgermeister Rieger sprach in diesem Zusammenhang ein Lob und einen Dank an Ratsmitglied Wolfram Kräutle aus, der den Winterdienst der Gemeinde so vorzüglich und reibungslos erledigt habe.

Bauhof und Musikschule

Für die Inanspruchnahme des Bauhofes der Gemeinde Emerkingen im Jahr 2014 sind Kosten von insgesamt 705,60 Euro angefallen, erfuhr der Gemeinderat weiter. Bei der Musikschule Raum Munderkingen hat die Gemeinde Hausen laut Stand am 1. Juni insgesamt neun Belegungen, legte Rieger dar.

Abschusszahl erhöht

Im Jagdrevier Hausen am Bussen sollen in den kommenden drei Jahren mehr Rehe geschossen werden können. Weil der "Verbissdruck" sehr hoch sei, müsse der "Rehwildabschussvollzug in den kommenden drei Jahren moderat" erhöht werden, hieß es im Forstlichen Gutachten zum Rehwildabschuss im Jahr 2015, das im Gemeinderat bekanntgegeben wurde .

Beiträge angehoben

Im nichtöffentlichen Teil der Sitzung seien Grundstücksangelegenheiten besprochen worden, teilte der Bürgermeister weiter mit. Ferner sei beschlossen worden, die Entschädigungen für Feuerwehrkommandanten und die Jahresbeiträge an die Vereine moderat zu erhöhen. " Es lag einfach an der Zeit, die Sätze anzuheben", begründete Bürgermeister Hans Rieger.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Chillige Hunde und viel Kopfkino: Neue Wörter des Duden in Ehingen abgefragt

Der neue Duden ist da, scheint aber ein Ladenhüter zu werden. Die SÜDWEST PRESSE hat in Ehingen an einigen Stellen die neuen Wörter abgefragt, mit amüsanten Ergebnissen. weiter lesen