Gemeinderat: Einstimmiges Ja zum Klimaschutz

|

Einstimmig hat der Gemeinderat gestern das Klimaschutzkonzept für Ehingen gebilligt und die Verwaltung beauftragt, die darin vorgeschlagenen Maßnahmen voranzutreiben. Damit werden - wie berichtet - die Einstellung eines Klimaschutzmanagers, die Weiterentwicklung des Windkraft-Standorts bei Deppenhausen, Energiecontrolling und - management in städtischen Gebäuden, die Weiterentwicklung des öffentlichen Nahverkehrs und der Aufbau eines Handwerkernetzwerks als Schwerpunkte weiterentwickelt und dem Gemeinderat zur Entscheidung vorgelegt.

Mit dem Konzept geht Ehingen das Ziel an, bis zum Jahr 2025 etwa 30 Prozent des jetzigen Ausstoß' des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) einzusparen. Dafür gab es Lob vom Autor des Konzepts, Dr. Jörg Scholtes: Es sei bemerkenswert, wie sich Ehingen des Themas annehme.

In der Aussprache gab es auch Anerkennung von allen Seiten dafür, dass in der Vorberatung des Konzepts im nicht immer spannungsfreien Verhältnis zwischen Verwaltung und Engagierten der Lokalen Agenda ein neues Miteinander gewachsen sei. Alfons Köhler, Moderator der Lokalen Agenda und CDU-Gemeinderat, sprach von einem großen Lerneffekt für alle Beteiligten. Entscheidend sei nun die Einigkeit im Ziel, den Klimaschutz als Aufgabe in der Verwaltung und in der Öffentlichkeit zu verankern und dafür auch einen "Kümmerer" einzustellen, der das leisten kann.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Naturdenkmal am Benkesberg erinnert an Munderkinger Ingenieur

Zum Gedenken an den 1887 gestorbenen, ehemaligen Vorsitzenden Guillaume Grellet pflanzte der Verschönerungsverein in Munderkingen die beliebte Sommerlinde am Benkesberg, die ein Naturdenkmal ist. weiter lesen