Feuer im Bürgerhaus

Bei der gemeinsamen Hauptübung der Feuerwehren Altheim, Allmendingen und Niederhofen stand der Atemschutzeinsatz im Mittelpunkt.

|
Am Samstag haben die Feuerwehren aus Altheim, Allmendingen und Niederhofen am Altheimer Bürgerhaus für den Ernstfall geprobt.  Foto: 

"Brand im Bürgerhaus in Altheim. Vermutlich mehrere eingeschlossene und verletzte Personen" - so könnte die Alarmmeldung im Ernstfall heißen. Am Samstagnachmittag haben die Feuerwehren Allmendingen, Altheim und Niederhofen gemeinsam für diesen geprobt. Zahlreiche Bürger schauten zu. Angenommen wurde ein Brand mit starker Verqualmung im Dachstuhl des Altheimer Bürgerhauses, der bereits auf die Gruppenräume im Obergeschoss übergegriffen hat.

Dicker Qualm dringt aus dem Gebäude. Keine drei Minuten nach der Alarmierung rücken die 26 Einsatzkräfte der Feuerwehr Altheim an. Unverzüglich wird die Menschenrettung eingeleitet. Vier Atemschutzträger sind bereits mit den Gerätschaften ausgerüstet. Parallel beginnen andere Trupps mit der Brandbekämpfung. Kurz danach treffen die Wehrmänner aus Niederhofen ein, die weitere zwei Atemschutzträger stellen. Weil es sich um einen Vollbrand handelt, wird auch die Allmendinger Wehr alarmiert. Kaum fünf Minuten benötigen die Wehrleute bis zum Einsatzort. Weitere vier Atemschutzträger verstärken die Einsatzkräfte. Nach gut einer halben Stunde sind die "Opfer" aus dem Gebäude befreit und versorgt. Die Hauptübung koordiniert der frühere Altheimer Kommandant Roland Neumann.

Kommandant Michael Sontheimer zeigte sich mehr als zufrieden mit dem Übungseinsatz, ebenso sein Kollege Patrick Fähnle aus Allmendingen, der mit Gesamtkommandant Roland Schramm als Beobachter vor Ort war, um den Ablauf mit den Einsätzkräften im Nachhinein zu besprechen. Einmal mehr haben die Feuerwehren ihren hohen Ausbildungsstand und die gute Leistungsfähigkeit demonstriert. Bereits im Juli dieses Jahr hat der Gemeinderat Altheim den Beschluss gefasst, einen Feuerwehrbedarfsplan ausarbeiten zu lassen. "Unter anderem auch, um die Tagesverfügbarkeit feststellen zu können", wie Kommandant Michael Sontheimer berichtete. Hier besteht bereits eine Kooperation mit der Feuerwehr Niederhofen, der auch Schwörzkirch und Pfraunstetten angehören.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Seniorenreisen: Wo sich Freundschaften entwickeln

Senioreneisen sind ein boomendes Segment, auf das sich die Ehinger Firma Bottenschein spezialisiert hat. weiter lesen