Exquisite Glockennacht

Vom Jugendmusikfestival bis zu Tango, Kabarett und Aufführungen Ehinger Kinder bietet der Ehinger Musiksommer eine spannende Mischung aus lokalen Künstlern und internationalen Musikern.

|
Viele Gäste, wie hier zur Chorserenade 2010, werden beim Ehinger Musiksommer erwartet. Foto: Christina Kirsch

Was klein in den Laubengängen der Oberschaffnei begann und sich dann zusammen mit den chinesischen Schülern der Music Middle School Shanghai zu einem überregionalen Ereignis entwickelte, blüht auch 2012 in Ehingen wieder regional und international.

Der Ehinger Musiksommer 2012 vom 15. Juni bis zum 14. Juli verspricht ein abwechslungsreiches und hochkarätiges Programm, das am Freitag, 15. Juni, mit dem internationalen Jugendmusikfestival die ganze Stadt in Besitz nehmen wird.

Hiesige Musiker leisten einen wesentlichen Beitrag zum Gelingen der Veranstaltung. So spielen im SUS4-Quartett, das am Samstag, 23. Juni, mit Tango und Musette in der Musiknacht auftreten wird, die Ehepaare Sabine und Ulrich Kruspel sowie Siegfried und Sabine Gromann. Die Ehinger Geigen-Lehrerin Ulrike Mayer-Ince hat sich mit der Pianistin Tina Zeller zum "Duo Bella Trasparenza" zusammengetan. Die jungen Musikerinnen spielen am Mittwoch, 11. Juli, Kammermusik und "Klang- und Farbkunst" des Impressionismus.

Schon seit Wochen üben die Kinder der Michel-Buck-Schule, Längenfeldschule, Jugendmusikschule und des Tanzstudios Sabine Raasch für das Kindermusikal "Rotasia", das von dem Musikschullehrer Thomas Svechla arangiert wird. Diese Geschichte aus dem Morgenland mit einen ganzen bunten Hofstaat wird wieder viele Eltern einbinden und zur Aufführung ziehen.

Schon geübt wird auch beim Liebherr-Chor, dem Liederkranz und dem Werkstattchor der Heggbacher Einrichtungen. Sänger wie Gäste hoffen auf gutes Wetter, damit der Platz im Groggental wieder zum Chormusik-Open Air mit vielen Besuchern werden kann.

Etwas sehr Exquisites verspricht die Glockennacht zu werden, für die Volker Linz ein Stück komponiert hat, in dem die Orgel von St. Blasius, Sprecher und die neun Glocken der Kirchen in einer Audiomontage zusammenwirken. "Dafür wurde jede Glocke im Kirchturm aufgenommen, der Ton isoliert und neu zusammengefügt", berichtet der Kirchenmusikdirektor. Von 22.30 Uhr an wird am Freitag, 6. Juli, die Uraufführung "Signum dare" (lateinisch: Zeichen geben) über ein große Beschallungsanlage zu erleben sein. Zuvor gibt es von 20 Uhr an Legenden und Balladen über die Glocken, Musik für Streichorchester von Arvo Pärt und mit der Komposition "AnnaBells" ein Werk, das der Ehinger Vibraphonist Wolfgang Lackerschmid ursprünglich für die Augsburger Anna-Kirche geschrieben hat. Deren Glocken haben die gleichen Stimmungen wie die St. Blasius-Glocken.

Eine hervorragenden Namen hat sich die Junge Bläserphilharmonie Ulm gemacht, die am Samstag, 14. Juli, zusammen mit dem Queensland Youth Symphony Orchestra aus Brisbane die Bühne der Lindenhalle füllen wird. Die diesjährige Konzertreise führt das große Orchester nach Singapur, Kuala Lumpur, Salzburg - und Ehingen. Schon der vorauseilende Ruf verspricht einen symphonischen Leckerbissen.

Zu Vokalkunst vom Feinsten laden für Freitag, 29. Juni, die California-State-University-Fullerton-University-Singers, ein 29-köpfiger Spitzenchor aus den USA, in die Liebfrauenkirche ein. Ein Wiedersehen gibt es am Samstag, 23. Juni, mit der Kabarettistin Marlies Blume, die schon im Jahr 2007 als rosa Wirbelwind den Männern im Publikum am Hals gehangen hatte.

In den vergangenen Jahren bereicherten stets die Schüler der chinesischen Middle School Shanghai den Musiksommer. "Den chinesischen Schülern passt seit einiger Zeit der Termin nicht, weil sie in diesen Wochen Prüfungen haben", sagt die Chinesisch-Lehrerin Tianjian Wang-Stehle. Fast ein Dutzend chinesische Schüler wird aber im Herbst für zehn Tage nach Ehingen kommen und auch Konzerte geben.

Seit gestern ist das Programm des Ehinger Musiksommers auf der Homepage der Stadt online.

Info Vorverkauf im Ehinger Buchladen in der Hauptstraße 46 oder www.musiksommer-ehingen.de

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Einzelhandelsexperte der IHK: „Fraglich, ob Schelklingen den Netto braucht“

In Schelklingen will sich ein neuer Netto-Markt ansiedeln. Josef Röll, der Einzelhandelsexperte der IHK, sieht die Pläne des Discounters skeptisch. weiter lesen