Ein kleiner Laden voller Emotionen

Albrecht Schwämmle eröffnet am Freitag den Bähnlestreff am neuen Standort in der Unteren Hauptstraße in Ehingen wieder.

|
Freut sich, dass es weitergeht: Albrecht Schwämmle eröffnet am Freitag in der Hauptstraße 99 den Bähnlestreff wieder.  Foto: 

Es hat etwas mit Leidenschaft zu tun. Es ist Hobby und pure Emotion: Wenn Albrecht Schwämmle über eine Modellbahn redet, wird deutlich, welche Faszination und Begeisterung von einem Krokodil, einer V 200 oder einem alten Schienenbus ausgehen kann. Schön für den 56-Jährigen, dass er dem jetzt wieder so nachgehen kann, wie er sich das in den vergangenen elf Jahren mit Johannes Veitinger als Partner aufgebaut hatte: im Kreis von Gleichgesinnten. Denn am kommenden Freitag eröffnet Albrecht Schwämmle in den früheren Räumen der VHS-Drechslerwerkstatt in der Unteren Hauptstraße als Inhaber den Bähnlestreff wieder, nachdem er die alten Räume im Areal der früheren Volksbank wegen des Abbruchs im Sommer hatte räumen müssen.

Jetzt ist fast alles neu und wieder gut: Am Schaufenster drücken sich schon Jugendliche die Nase platt, weil innen im Regal die Märklin-Startpackungen und Faller-Häuser stehen. Zwar fehlt noch die Theke, die in der Nacht nochmals lackiert werden musste, doch in dem 30 Quadratmeter großen Raum gibt es jetzt Parkettboden, eine Heizung, ordentliches Licht und auch eine Küche. Handwerker und Helfer haben viel gearbeitet, um aus der alten Metzgerei Götz mit ihren Haken und Kacheln einen Raum zu machen, der vor allem eines ermöglichen soll: Begegnung und Austausch von Wissen.

„Es ist ein Hobby“, betont Schwämmle, dessen erste Aufmerksamkeit seinem Beruf als Oberarzt in der Ehinger Frauenklinik gehört. Doch das Modellbahn-Virus hat ihn schon in der Kindheit erfasst, und er macht keinen Hehl daraus, wie schön es ist, diese Leidenschaft bis zum Geschäft zu entwickeln. Wobei Schwämmle, immer wieder mal von Veitinger auch unterstützt, dieses auf ganz eigene Art betreibt: mit sehr eingeschränkten Öffnungszeiten mit dem Samstag als Regelöffnungstag (10 bis 12 Uhr) und ergänzenden Freitags­öffnungen, ohne Online-Handel, aber mit einer neuen Homepage www.baehnlestreff.de, ohne Versand, aber mit Stammkunden und auf wunderbare Weise altmodisch konzentriert auf Gespräch und Beratung. Ganz im Sinne des Wortes versteht er den Laden als regionalen Treffpunkt der Modellbahner, die mit allem kommen können, was sie umtreibt: „Es gibt fast nichts, was wir nicht wieder zum Laufen bringen.“ Und wenn mal was zu groß zum Transportieren ist, kommt er auch nach Hause.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Scherben erzählen vom Mittelalter

Die archäologischen Grabungen auf der Baustelle der Volksbank bringen mittelalterliche Siedlungsstrukturen zum Vorschein und lassen Rückschlüsse auf den Alltag der Bewohner zu. weiter lesen