Diebe im Finanzamt

Vor 25 Jahren stiegen Einbrecher ins Ehinger Finanzamt ein. Die Stadt Munderkingen setzte auf eine grünere Innenstadt. Vor 50 Jahren ging es um die Sanierung der Konviktskirche. Blutspender wurden gesucht.

|

Vor 25 Jahren

Diebe waren im Ehinger Finanzamt unterwegs. Sie stahlen Akten sowie Stempel und durchwühlten Unterlagen. Dabei handelte es sich jedoch lediglich um Akten, die in Bearbeitung waren. Der eigentliche Aktenraum mit einer Stahltür blieb unangetastet. Die Einbrecher hatten offenbar auch eine Fensterscheibe am Kindergarten Hehlestraße eingeschlagen und einen Brandsatz in das Gebäude geworfen. Das Feuer erlosch jedoch. Auffallend sei, dass Wertsachen unangetastet blieben.

Die Stadt Munderkingen setzte grüne Akzente: Vor dem Rathaus wurden zwei Bäume, Winterkirschen, gepflanzt. Auch die Schillerstraße sollte Bäume und Sträucher erhalten. Bürgermeister Bruno Schmid und der Gemeinderat wollten damit das Versprechen von einer begrünten Innenstadt einlösen.

Ein Tierarzt aus Ehingen musste sich vor dem Ulmer Landgericht verantworten. Ein Pferdebesitzer aus Pfullingen hatte gegen ihn geklagt, weil sein Hengst, ein Turnier-Gespannpferd, bei der Kastration verendet war. Ein Urteil stand aus.

Ein Schüler des Schelklinger Konradihauses wurde bei einem Unfall an einer Fräse in der Schreinerei des Heims schwer verletzt. Er verlor dabei eine Hand, die Chirurgen der Uniklinik Ulm in einer mehrstündigen Operation wieder annähten.

Vor 50 Jahren

Die umfangreichen Sanierungsarbeiten in der Ehinger Konviktskirche hatten die letzte Phase erreicht. Mit der Renovierung sollte eine Stilbereinigung des Gotteshauses angestrebt werden. Nun war damit begonnen worden, den Boden mit Solnhofer Platten auszulegen.

Ehinger Schüler griffen zu Schaufeln und Spaten: Unterhalb des städtischen Sportplatzes pflanzten sie die ersten Bäume für den so genannten Schulwald. Er solle in erster Linie dazu dienen, Schülern und Kindern die Natur näher zu bringen.

"Wenn Du Blut spendest, wird auch Blut da sein, wenn Du selbst eines Tages Blut benötigst" - damit warb das Deutsche Rote Kreuz für seinen ersten Blutspendetermin in Ehingen. Er sollte im Sommer stattfinden. Ein Informations- und Werbeabend wurde veranstaltet. Dabei war auch ein Werbefilm mit dem Titel "Blut für Dich" zu sehen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Beschluss des Gemeinderats zu Integration erwartet

Am Donnerstag beschließt der Ehinger Gemeinderat, ob er wie andere Kommunen auch das Integrationsmanagement als neue Aufgabe dem Alb-Donau-Kreis überträgt. weiter lesen