Die Alb in Bildern: Vom Schönen der Biosphäre

Die Schwäbische Alb ist einzigartig. Ein Teil gehört zum einzigen Biosphärengebiet in Baden-Württemberg. Karl-Heinz Ranz hat dort fotografiert. Am Donnerstag zeigt er in der Lindenhalle seine Bilder.

|
Vorherige Inhalte
  • Den Körper auf den Hirtenstab gestützt, den Blick auf die Schafe gerichtet - so zeigt Fotograf Karl-Heinz Ranz in seiner Show den Schäfer Walter Allgaier. 1/2
    Den Körper auf den Hirtenstab gestützt, den Blick auf die Schafe gerichtet - so zeigt Fotograf Karl-Heinz Ranz in seiner Show den Schäfer Walter Allgaier.
  • 60 Tage lang das Biosphärengebiet durchstreift: Karl-Heinz Ranz. 2/2
    60 Tage lang das Biosphärengebiet durchstreift: Karl-Heinz Ranz. Foto: 
Nächste Inhalte

Regierungspräsident Hermann Strampfer ist ein Kämpfer für den ländlichen Raum. Und ein bekennender Freund der Schwäbischen Alb. Deshalb lässt es sich Strampfer nicht nehmen, am Donnerstagabend nach Ehingen zu kommen und im kleinen Saal der Lindenhalle einen Vortrag zu eröffnen, in dem die Vielfalt der Alb und deren Auszeichnung durch die Weltkulturorganisation Unesco Themen sind: In seiner neuen Multivisionsshow zeigt Karl-Heinz Ranz aus Dornstadt das Biosphärengebiet auf beeindruckende Art und Weise.

Der 53-Jährige ist seit mehr als 35 Jahren mit der Kamera unterwegs. Mit seinen Bildern aus Australien, Kanada, den USA oder dem Himalaya hat er schon zahlreiche Vortragsabende bestritten; vor einem Jahr hatte er in der "Rose" in Berg mit seinen "Schätzen der Schwäbischen Alb" ein volles Haus. Zuletzt hat Ranz schwerpunktmäßig im Biosphärengebiet fotografiert: Landschaften, Höhlen, Menschen. Rund 60 Tage war er dazu unterwegs.

Wie viele Bilder dabei entstanden, weiß er nicht. Auch nicht, wie viele Fotos er zu der 80-minütigen Show zusammengestellt hat, die er bei der Veranstaltung der SÜDWEST PRESSE am Donnerstag in Ehingen zeigt. "Das ist ein klassischer Dia-Vortrag mit aktueller Technik", kündigt Ranz an. "Von der Planung bis zur Präsentation aus einer Hand." Die Texte zu seinen Bildern hat er selbst geschrieben. Sein Anspruch: Die Informationen und Eindrücke in eine Geschichte zu verpacken. Und: "Es muss immer live sein."

Angetan haben es ihm dabei die Älbler, ein ganz eigener Menschenschlag, und da vor allem die Individualisten: "Des mach i jetzt, egal was passiert", höre man oft von diesen Zeitgenossen. Das imponiert ihm, sagt Ranz. Mit seinen Streifzügen durchs Biosphärengebiet beginnt er jeweils im Hauptinformationszentrum in Münsingen. Von dort geht es zum Beispiel ins Große Lautertal, zur Burg Neuffen, zum Schloss Lichtenstein oder zum Hohlen Fels bei Schelklingen - auch wenn die beiden letztgenannten Ziele knapp außerhalb des Biosphärenreservats liegen. Dessen Kern ist das Gelände des ehemaligen Truppenübungsplatzes. Dorthin hat Ranz den Schäfer Walter Allgaier aus Heroldstatt begleitet.

Ranz ist mit seinem Vortrag in der Region unterwegs: Ulm, Ehingen, Bad Urach. Der Start in der Galerie der SÜDWEST PRESSE in Ulm war ausverkauft, die Besucher waren begeistert. Das gilt auch für das Angebot in der Pause: Da kann man das Biosphärengebiet auch schmecken - serviert werden Kostproben von Bio-Wurzl vom Albbüffel und schwäbischer Whisky von der Alb.

Info Der Vortrag beginnt am Donnerstag um 19 Uhr. Eintritt 9 Euro, für SÜDWEST-PRESSE-Leser mit Abomax 7 Euro. Karten im Vorverkauf bei der SÜDWEST PRESSE.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Seniorenreisen: Wo sich Freundschaften entwickeln

Senioreneisen sind ein boomendes Segment, auf das sich die Ehinger Firma Bottenschein spezialisiert hat. weiter lesen