Das schönste Fest im Mai: Musikverein Frankenhofen lädt ein

|
„Notausgang“ sorgten schon 2016 für gute Stimmung. Am Samstag stehen die Musiker wieder auf der Maifest-Bühne.  Foto: 

Das schönste Fest im Mai und Blasmusik ist voll dabei.“ So lautet das Motto beim diesjährigen Maifest des Musikvereins Frankenhofen. Nicht von ungefähr: Feiern, Geselligkeit, kulinarische Genüsse, Unterhaltung und Blasmusik in allen Facetten sind bei dem viertägigen Fest geboten, das als eines der schönsten Zeltfeste in der Region gilt. Am Wochenende ist es wieder soweit.

Der Startschuss fällt bereits am Freitag, 12. Mai, um 19.30 Uhr mit dem Sternmarsch, bei dem sieben Musikkapellen aus Einsingen, Altheim/Bodenseekreis, Westerheim, Laupertshausen, Kirchhaslach, Bergerhausen und Blaustein als Gäste sowie der MV Frankenhofen musizierend das Festzelt ansteuern. Nahtlos schließt ein Fahneneinmarsch der Musikkapellen an, die beim Musikantentreffen für Stimmung sorgen werden. Auch heuer lautet die Devise für die Besucher: „Lieber Gast, komm in Lederhose oder Dirndl, wenn Du hast.“

Nach der tollen Resonanz bei der Premiere im Vorjahr haben die Veranstalter wieder als Höhepunkt am Samstag, 13. Mai, die „Blas-Rock-Party in Grün“ mit der Band „Notausgang“ im Programm. Los geht die Blasmusikparty um 20.30 Uhr. Von Volksmusik, Schlagern bis zu heißem Rock reicht das Repertoire. Das Besondere: Die zehn Musiker von „Notausgang“ spielen  nur mit Blechblasinstrumenten, liefern aber den Sound einer kompletten Band (siehe Infokasten).

Der Festsonntag, 14. Mai, steht im Zeichen von kulinarischen und musikalischen Freuden. Den Auftakt macht ein Zeltgottesdienst mit Pfarrer Otto Glökler. Umrahmt wird der Gottesdienst durch Gesang vom „Jungen Chor Impuls“. Für zünftige Frühschoppen-Laune ab 10.30 Uhr sorgen die „Ehgnerländer“ als Stimmungsmacher. Damit die heimische Küche kalt bleiben kann – schließlich ist Muttertag –, zaubert das Küchenteam wieder leckere Gerichte zum Mittagstisch, etwa Schnitzel, Schweinebraten, geschmälzte Maultaschen oder Putengulasch mit frischen Champignons.  Geboten werden auch der schon berühmte Hausmacher-Kartoffelsalat sowie Spätzle und weitere Beilagen.

Origineller Hammellauf

Ganz im Zeichen der Blasmusik steht der Nachmittag. Beschwingte Klänge liefert der Musikverein Stetten (bei Laupheim) von 14.30 Uhr an. Zu den musikalischen Genüssen verwöhnen die Musikerfrauen mit einem großen Kuchenbüfett, das zum ausgiebigen Kaffeeplausch einlädt. Gaudi pur ist von 16.30 Uhr an beim Hammellauf angesagt. Auf die Gewinner warten viele attraktive Preise.

Beginn des Festreigens am Montag, 15. Mai, ist um 14 Uhr beim Kinderfest mit einer Spielstraße und Kinderschminken. Von 15.30 Uhr an lockt der Familien-Nachmittag im Festzelt mit beschwingter Musik und einem Auftritt der „Young Girls“. Die Jugendkapelle Frankenhofen unter Leitung von Regina Bolach sowie die Aktiven des Gastgebers unter Leitung von Josef Uhl wollen von 16.30 Uhr an unter dem Motto „Mit Blasmusik in den Feierabend“ das Zelt zum Schwingen bringen. Den musikalischen Ausklang des Maifestes im Festzelt übernimmt von 19.30 Uhr an die Musikkapelle Kirchen.

Mit Songs wie „99 Luftballons“, Matthias Reims „Verdammt, ich lieb dich“, „Skandal im Sperrbezirk“ von der Spider Murphy Gang, dem „Böhmischen Traum“ oder auch Krachern von AC/DC hatten die Musiker von „Notausgang“ bereits im vergangenen Jahr beim Maifest für beste Stimmung gesorgt. Am Samstag, 12. Mai, 20.30 Uhr (Einlass 19.30 Uhr), wollen sie nun erneut auf der Bühne alles gegeben. Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf bei der Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß in Dächingen, der Donau-Iller-Bank in Grötzingen, Wäschepflege Savic-Fuhrmann in Münsingen oder E-Mail: kartenvorverkauf@musikverein-frankenhofen.de. Der Eintritt im Vorverkauf kostet 5 Euro und an der Abendkasse 7 Euro.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Volkstrauertag kein rückwärts schauendes Ritual

65 Millionen Menschen sind derzeit aut der der Flucht vor Gewalt. Auch ihrer gedachten gestern am Volkstrauertag die Bürger der Donaustadt Munderkingen. weiter lesen