Das Karussell dreht sich wieder

Erstmals nach einer Pause drehte sich gestern wieder das Karussell in Munderkingen - und zwar rechtzeitig zum Tag der offenen Tür im Bauhof.

|

"Die Leute sehen uns meistens nur spazieren fahren. Jetzt wollen wir mal zeigen was wir wirklich machen," erklärte Bauhofleiter Kurt Fues gestern verschmitzt den vielen Bürgern, die zum ersten Tag der offenen Tür in den Bauhof gekommen waren. Die "Alten Kameraden" der Stadtkapelle spielten dazu im Wertstoffhof. Es gab saure Kutteln und Würste und viele Informationen zur technischen Ausstattung sowie der Arbeit von Kurt Fues und seinem acht Mann starken Team. Alle Werkstätten waren geöffnet, der Fuhrpark mit den sieben Fahrzeugen samt Zubehör und Geräten waren ausgestellt und auf Bildtafeln dokumentierte das Bauhof-Team seine Vielseitigkeit. In der zentralen Warte der Wasserversorgung erfuhren die Gäste von Axel Leute, dass täglich 700 000 Liter der Trinkwasser in der Stadt verbraucht werden, in der Mittagszeit etwa 4,3 Liter in der Sekunde, rund 200 000 Kubikmeter im Jahr. Für Kinder waren Freifahrten auf dem renovierten Karussell das Beste, was der Bauhof an diesem Tag zu bieten hatte. 2013 war nämlich das vom Liederkranz gebaute Gefährt, das vor fünf Jahren durch eine Schenkung in städtischen Besitz kam, nicht mehr durch den Tüv gekommen und hatte bei Festen und beim Kathreinenmarkt gefehlt. Zwei Mann des Bauhofs hatten die Elektrik und die Technik des Karussells wieder auf Vordermann gebracht und das Deck der Fahrzeuge gestrichen. Christine Wätzig vom "Vorstadtatelier" hatte den Kranz am Dach künstlerisch gestaltet. "Jetzt ist alles wieder perfekt", lobte Bürgermeister Lohner stolz.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Scherben erzählen vom Mittelalter

Die archäologischen Grabungen auf der Baustelle der Volksbank bringen mittelalterliche Siedlungsstrukturen zum Vorschein und lassen Rückschlüsse auf den Alltag der Bewohner zu. weiter lesen