Cornelia Koller will ins Rathaus Emerkingen

|

Bei der Bürgermeisterwahl am Sonntag, 30. November, haben die Emerkinger die Wahl zwischen zwei Bewerbern. Um das Amt des hauptamtlichen Bürgermeisters und damit die Nachfolge von Hans Rieger, der nach 16 Jahren nicht mehr kandidiert, bewerben sich Cornelia Koller aus Stuttgart und Paul Burger aus Rottenacker. Erstmals gibt es in Emerkingen die Konstellation Frau gegen Mann - das verspricht zusätzliche Spannung vor der Wahl. Die studierte Politik- und Sozialwissenschaftlerin mit Masterabschluss hatte, wie gestern berichtet, als Erste ihre Bewerbung eingereicht, am 22. Oktober, doch diese musste noch vervollständigt werden. Dies ist inzwischen geschehen. Am 24. November überbrachte Paul Burger seine Bewerbung in die Nachbargemeinde. Der 46-Jährige Grafikdesigner ist aus Emerkingen gebürtig, hat Ehefrau und drei Söhne. Seine Mitbewerberin ist 31 Jahre alt. Gestern Abend hat der Wahlausschuss unter Vorsitz von Bürgermeister Hans Rieger die beiden Bewerbungen geprüft und zur Wahl zugelassen. Die Kandidaten stehen in der Reihenfolge der Bewerbung auf dem Wahlzettel. 600 der gegenwärtig 826 Bürger sind wahlberechtigt. Ihre Stimme können sie am Wahltag zwischen 8 und 18 Uhr im Rathaus abgeben.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Dachsanierung des evangelischen Gemeindezentrums: Keine Leute, kein Geld

Die evangelische Kirchengemeinde hat in den letzten Jahren viel gebaut und sieht sich außerstande, für eine komplette Dachsanierung des evangelischen Gemeindezentrums am Wenzelstein aufzukommen. weiter lesen