Borkenkäfer macht Thuja zu schaffen

Lebensbaum im Konviktsgarten stirbt ab und muss aus Sicherheitsgründen im Winter entfernt werden.

|
Rüdiger Lesehr erklärt die Situation: Die Thuja stirbt ab, der linke Trieb ist schon trocken und braun.  Foto: 

Schlechte Nachrichten für die Grundschule im Alten Konvikt: Auf dem Schulhof muss einer der prägenden Bäume im Konviktsgarten, eine Thuja occidentalis, gefällt werden. Der Lebensbaum ist vom Borkenkäfer befallen und stirbt ab. Mit Blick auf die Sicherheit der Schulkinder muss er entfernt werden, war sich der Grüne Tisch bei einer Besichtigung einig.

„Es ist das erste Mal, dass der Borkenkäfer auch eine Thuja befällt“, sagte Baumwart Rüdiger Lesehr beim Ortstermin. Für die Mitglieder des beratenden Gremiums aus Vertretern von Umwelt- und Naturschutz, mit denen das Bauamt den aktuellen Fällkatalog bespricht, waren die Folgen gut zu erkennen: Der eine Haupttrieb der Thuja ist schon braun. Lesehr machte deutlich, dass der absterbende Baum zur Gefahr werden kann, weil mit der einsetzenden Trockenheit die Elastizität im Bereich des Zwieselwuchses enorm nachlasse und dann die Bruchsicherheit nicht mehr gegeben sei. Ein Zwieselwuchs liegt vor, wenn ein junger Baum noch in Bodennähe zwei einigermaßen gleichmäßig dicke Seitentriebe ausbildet.

Die Thuja wird deshalb im Winter gefällt; auf die zunächst vorgesehene Ersatzpflanzung nach Standortsanierung soll verzichtet werden, war die Empfehlung der Runde. Denn gleich daneben stehen in Richtung Schule Birken, die sich dann stabilisieren könnten. Und außerdem hat es in der Nachbarschaft auch noch eine Linde an der Mauer und eine Blutbuche; beides Bäume, die die zunächst sichtbare Lücke füllen könnten. „Die Blutbuche geht dann rapide nach oben“, sagte Lesehr.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Naturdenkmal am Benkesberg erinnert an Munderkinger Ingenieur

Zum Gedenken an den 1887 gestorbenen, ehemaligen Vorsitzenden Guillaume Grellet pflanzte der Verschönerungsverein in Munderkingen die beliebte Sommerlinde am Benkesberg, die ein Naturdenkmal ist. weiter lesen