Öpfingen setzt drei Schwerpunkte für den Haushaltsplan 2017

|

Weil Valentinstag war, hatte der Öpfinger Bürgermeister einen Blumenstrauß dabei – „einen Blumenstrauß an Investitionen“, wie Andreas Braun in der Sitzung des Gemeinderats am Dienstag sagte. Das Gremium hat den Haushaltsplan 2017 vorberaten, der laut Braun „sehr ausgewogen“ sei. Die Gemeinde steckt Geld in den Kindergarten (60 000 Euro für die neue Gruppe), in die Schule (20 000 Euro für einen neuen Werkraum) und in die Vereine (Unterstützung für die Sportgemeinschaft zur Sanierung des Sportgeländes).

Umbau soll im Herbst beginnen

Letzteres macht auch den größten Brocken im Etat aus: 310 000 Euro soll die SG für die Sanierung des Trainingsplatzes von der Gemeinde bekommen, die im Herbst beginnen soll. Hinzu kommen 30 000 Euro Planungskosten sowie ein Zuschuss von 23 000 Euro für den Tennis­club, der ebenfalls seine Plätze sanieren will. Dafür ist ein Zuschuss in Höhe von 150 000 Euro aus dem Ausgleichstock beantragt. In einer Bürgerversammlung am 3. April wollen die Sportler ihre Pläne vorstellen.

225 000 Euro soll der Straßenausbau im Gewerbegebiet „Burren“ kosten, der bis auf den Feinbelag dieses Jahr erledigt werden soll. Dritter Schwerpunkt ist die Breitbandversorgung mit 175 000 Euro; 125 000 für den Bau der Backbone-Trasse sowie 50 000 für die Mitverlegung der Hausanschlüsse (FTTB). Dazu erwartet die Gemeinde 75 000 Euro an Zuschüssen vom Land.

Für die Sanierung eines Feldwegs nördlich der B 311 in Richtung Oberdischingen sind 160 000 Euro eingestellt; dies sei freilich die teurere Variante, sagte der Bürgermeister; es sei noch offen, in welchem Umfang der Weg saniert werde. Die anvisierte Modernisierung des Mehrzweckraums bei der Schule, „vor allem im Küchenbereich“, schlägt mit 20 000 Euro zu Buche, die restliche Finanzierungsrate für den Neubau des Ärztehauses beim Unteren Schloss mit 76 000 Euro.

Zum Verwaltungshaushalt, also zum „laufenden Geschäft“, zählen die 20 000 Euro, die nach dem Ausfall im Herbst für den Wasserpumpenaustausch anfallen werden. Darin sei auch eine neue Ersatzpumpe enthalten, informierte Andreas Braun.

Außer diesen Ausgaben setzt die Gemeinde auch knapp 32 000 Euro zur Schuldentilgung ein, sodass die Schulden laut Plan auf 135 000 Euro zum Jahresende schrumpfen werden. Immerhin rechnet Braun mit einer Zuführung vom Verwaltungs- in den Vermögenshaushalt von rund 664 000 Euro, dies sei etwas niedriger als im Vorjahr. Wie hoch genau der Betrag 2016 war, stehe noch nicht genau fest. Jedenfalls höher als geplant, sagte der Bürgermeister. Dies liege vor allem an höheren Gewerbesteuereinnahmen und Schlüsselzuweisungen vom Land.

„Sie sind drin im Geschäft“

Ein Lob hatte der stellvertretende Bürgermeister Dominik Maier (CDU) für seinen Chef parat. „Sie sind drin im Geschäft“, sagte er. Braun investiere auch Herzblut in den Haushaltsplan und befinde sich da in den Fußstapfen seines Vorgängers.

Rücklage Der Öpfinger Haushalt 2017 kommt ohne die Aufnahme neuer Darlehen aus. Allerdings müssten 307 000 Euro aus der Allgemeinen Rücklage entnommen werden, um die Vorhaben stemmen zu können, sagte Bürgermeister Andreas Braun. Planmäßig liegen dann Ende 2017 noch 151 000 Euro „auf der hohen Kante“.

Neue Kläranlage Richtig Geld brauche die Gemeinde dann in den Jahren 2019 und 2020, wenn die Sanierung der Kläranlage anstehe. Dann werde es wohl nicht mehr ohne einen neuen Kredit gehen, kündigte Braun an. Gut 1,2 Millionen Euro sind in der mittelfristigen Finanzplanung dafür veranschlagt. Außer der Breitbandversorgung ist hier auch die Sanierung von Straßen ein großer Posten; jeweils 200 000 sind 2018 bis 2020 dafür vorgesehen. ff

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Emerkinger Musiker suchen einen Neuanfang

Der Musikverein Emerkingen sucht nach wie vor einen neuen Dirigenten. Seit einigen Monaten laufen Gespräche. weiter lesen