Bischof Fürst beruft Monika Stolz

|

Die Landtagsabgeordnete Monika Stolz (CDU) ist neue Vorsitzende der Kommission sexueller Missbrauch in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Bischof Gebhard Fürst hat die ehemalige Sozialministerin berufen. Sie folgt auf den Esslinger Bundestagsabgeordneten Markus Grübel, der den Vorsitz aus zeitlichen Gründen abgab, wie das bischöfliche Ordinariat mitteilt. Monika Stolz bringe aus ihrer Tätigkeit und Erfahrung eine hohe Kompetenz für die Leitung des Gremiums mit. Monika Stolz bezeichnete es laut Mitteilung als Ehre, dass Bischof Fürst sie für diese Aufgabe berufen hat. "Ich finde es sehr wichtig, dass die Kirche hier Aufklärungswillen und Transparenz zeigt."

Die unabhängige Kommission sexueller Missbrauch wurde im Jahr 2002 von Bischof Fürst berufen. Sie ist im Bereich der Aufklärung und Untersuchung von Verdachtsfällen sexuellen Missbrauchs in kirchlichen Einrichtungen und allen Bereichen der Diözese tätig.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Naturdenkmal am Benkesberg erinnert an Munderkinger Ingenieur

Zum Gedenken an den 1887 gestorbenen, ehemaligen Vorsitzenden Guillaume Grellet pflanzte der Verschönerungsverein in Munderkingen die beliebte Sommerlinde am Benkesberg, die ein Naturdenkmal ist. weiter lesen