Bahnhofscafé öffnet

|

Erfreuliche Zeiten brechen für Bahnfahrer an: Familie Kaber eröffnet am kommenden Freitag, 11. Mai, um 10 Uhr das "Metropol Café" im Ehinger Bahnhof. Die griechischstämmigen Eheleute Aknur und Allev Kaber treiben es mit ihren Töchtern zunächst testweise mit großzügigen Öffnungszeiten um (siehe Info). Sie wollen von Pizza über Salate, Kuchen, Frühstück bis zu Schnitzel und belegten Brötchen ein vielseitiges Angebot mit wechselnden Aktionswochen bieten. "Je nachdem, ob ein jüngeres oder ein älteres Publikum kommen wird, werden wir uns die Aktionswochen überlegen", sagt der 43-jährige Aknur Kaber. Auch monatliche Partys können sich die Geschäftsleute vorstellen.

Einige Wochen lang wurde der Bereich rechts im Bahnhof umgebaut, nun stehen zwei Spielautomaten im hinteren Ende der Kneipe, die zum Bahnhofsflur hin offen ist und mit einer Bäckertheke beginnt. Von der Einrichtung, die ein wenig an ein American Diner erinnert, können sich die ersten Gäste am Freitag ein Bild machen. Geschäftsführerin ist die 18-jährige Fatme Kaber.

Familie Kaber ist von Öpfingen nach Ehingen gezogen. Sie hatte zuletzt ein Café in Öpfingen betrieben und war früher in Munderkingen mit einem Bistro und in Ehingen mit Imbiss und Videothek aktiv. "Wir freuen uns, wieder hier bei Freunden und Bekannten zu sein", sagt Aknur Kaber, der schon im Gastrobereich aufgewachsen ist.

Info Die Öffnungszeiten im "Metropol Café" im Ehinger Bahnhof: Montag bis Sonntag, 5 bis 24 Uhr.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Dichtender Förster aus Grundsheim will zum Denken anregen

An mehreren Romanen arbeitet Ingo Seifert, der sich in Grundsheim als Forst-Dienstleister selbstständig machen will. Der „Neigschmeckte“ schreibt für sein Leben gern Gedichte und rezitiert diese auch gern. weiter lesen