Aus den BETRIEBEN UND VEREINEN

|

Sommerfest gefeiert

Allmendingen/Laupheim - Die Firma Burgmaier hat in Laupheim ihr Sommerfest gefeiert, an dem rund 550 Mitarbeiter mit Familien teilnahmen. Aus dem Werk in der Slowakei waren etwa 20 Mitarbeiter, aus dem Werk in Frankreich waren etwa 30 Mitarbeiter angereist. Höhepunkt des Festes war ein Fußballturnier, bei dem acht Mannschaften antraten - zwei slowakische, zwei französische und vier deutsche Teams. Serviert wurde unter anderem ein slowakischer Sauerkrauteintopf sowie eine Auswahl slowakischer Käsespezialitäten. Für die Kinder gab es eine Hüpfburg, zur Abkühlung stand ein Eiswagen bereit.

Auf Main-Radtour

Nasgenstadt - Von der Stadt Bamberg aus, die mit dem Bus erreicht wurde, startete die Männersportgymnastikgruppe "Graddler" des SC Nasgenstadt eine dreitägige Radtour, berichtet Kurt Glatthaar. Die erste Etappe führte zur Basilika Vierzehnheiligen, vorbei an der Korbmacherstadt Lichtenfels und über Bad Staffelstein. Am Abend schloss sich eine Stadtführung in Bamberg an. Auf der zweiten Etappe ging es von Kitzingen über Marktbreit und Ochsenfurt nach Würzburg. Auch in der Hauptstadt Unterfrankens mit der Festung Marienberg nahmen die Graddler an einer Altstadtführung teil. Am Abend stand eine Bierprobe an. Auf der dritten Etappe ging es von Bamberg nach Haßfurt. Vorbei an der Wallfahrtskirche Maria Limbach führte der Weg nach Sand am Main, das bekannt ist für seine vielen Heckenwirtschaften. In Haßfurt wurde eines der Werke von Tilman Riemenschneider besichtigt sowie die Ritterkapelle, die zu den bedeutendsten spätgotischen Bauwerken Unterfrankens zählt. Eberhard Glöckler hatte die Tour ausgearbeitet.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Biosphärengebiet Schwäbische Alb: Mensch und Natur im Einklang

Acht Jahre nach der Unesco-Anerkennung freut sich Petra Bernert über gute Partnerschaften und blickt voraus auf die 2018/19 anstehende Überprüfung des Biosphärengebiets Schwäbische Alb. weiter lesen