Albverein bereitet Jubiläum vor

Die Ortsgruppe Rechtenstein/Obermarchtal des Schwäbischen Albvereins kann im nächsten Jahr ihr 125-jähriges Bestehen feiern.

|
Helmut Geiselhart ist seit Jahrzehnten Albvereins-Enthusiast.  Foto: 

„Das begehen wir in der Turn- und Festhalle in Obermarchtal am 20. Oktober mit einem Festabend“, sagt der Vorsitzende, Helmut Geiselhart, der seit vier Jahren auch Vorsitzender im Donau-Bussen-Gau des Schwäbischen Albvereins ist, welcher 15 Ortsgruppen in den Kreisen Reutlingen, Biberach und dem westlichen Alb-Donau-Kreis hat. „Es wird ein Programm mit einem kleinen Rückblick geben, das wir im Vorstand noch festlegen werden.“ Eine kurzweilige Mischung aus Infos und Unterhaltung werde angestrebt.

Kürzlich hat der Verein, dem 78 Mitglieder aus den beiden Orten  angehören, seinen Familiennachmittag im Gemeindehaus Rechtenstein abgehalten und Geselligkeit, Kameradschaft und Humor genossen, wie Geiselhart berichtet hat, der mit Annerose Riedhammer mit heiteren und nachdenklichen Gedichten und Geschichten unterhielt. Lore Finsterbusch und Marlene Moll erhielten viel Lob für die stilvolle Dekoration. Zum Abschluss erfreuten sich die Wanderfreunde an einem Quiz über die Deutung schwäbischer Wörter bei einer Einkehr nach einer Wanderung. Die Bewirtung übernahmen die Albvereinsfrauen- und Männer.

Geiselhart will in den nächsten Jahren mit dem Vorstand einen Weg finden, mehr Familien für den Verein zu begeistern und für sie Angebote zu schneidern. Neben Wanderungen, der Seniorengruppe von Günther Strobel, dem Funkenfeuer auf dem Sommerberg und der Dorfputzete in Rechtenstein sollte der Verein seine Aktivitäten in diese Richtung weiterentwickeln, um zukunftsfähig zu sein. Geiselhart: „Es gibt beim Schwäbischen Albverein bereits vieles für Familien, in Stuttgart stehen pädagogische Teilzeitkräfte zur Verfügung, die helfen Familiengruppen zu gründen, und auch auf Gauebene gibt es gute und erfolgreiche Ansätze.“ So habe etwa Ertingen eine sehr aktive Familiengruppe, und in Weilersteußlingen hat der Albverein bekanntlich Jugendangebote und die Volkstanzgruppe; auch Gundelfingen und Rottenacker haben Jugendangebote.

Wer sich für eine Familienmitgliedschaft in der Ortsgruppe Rechtenstein/Obermarchtal interessiert, kann sich bei Helmut Geiselhart melden, unter Telefon (07375) 428, oder auf der Homepage alles zu den bereits bestehenden, landesweiten Angeboten für Familien wie auch Jugendfreizeiten informieren, unter „albverein.net“.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Dank dem Ersparten gut unterwegs

Im Jahr eins des neuen Haushaltsrechts mahnt Ehingens Oberbürgermeister Alexander Baumann, bei Investitionen auch an die Folgekosten zu denken. weiter lesen