Aktionen sollen Markt attraktiv halten

|

Weitere "Sonderveranstaltungen" sollen die Attraktivität des Ehinger Wochenmarkts erhalten. Dies war Thema in der Vollversammlung der Ehinger Marktbeschicker, berichtet die Stadt. Die Osterhasenaktion in der Karwoche habe den erfolgreichen Auftakt gebildet. Damals waren 1000 bunte, von den Händlern gestiftete Ostereier an die Besucher verteilt worden. Als nächstes folgt nun am kommenden Samstag die Muttertagsaktion (siehe erste Lokalseite).

Organisiert hat dies alles eine von den Händlern gebildete Arbeitsgruppe. Ihr gehören außer Marktsprecher Hermann Maier (Gemüseanbau) und dessen Stellvertreter Ferdinand Eisele (Tee und Gewürze) auch Anita Peters (mediterrane Feinkost), Markus Semtner (Käseprodukte) und Wolfgang Gölz (Bauernmarktverein) an; von der Stadtverwaltung sind Ordnungsamtsleiter Ludwig Griener, Marktmeister Heiko Jung und Helga Batzoni vom Ordnungsamt dabei.

Wichtig sei für die Händler die Werbung, die in der Geschichte des Ehinger Marktes noch nie so umfangreich und vielseitig gewesen sei wie heute. So sei das Marktlogo unter anderem auf Stofftaschen, an den Ständen, auf Stadtbussen und in Tiefgaragen zu finden.

Insgesamt 39 Händler nehmen am Wochenmarkt dienstags und samstags teil. Für die langjährige Treue wurden die Gärtnerei Pius Ehmele (55 Jahre beim Wochenmarkt), der Obstbaubetrieb Volkwein (40 Jahre) und der Gewürzstand Eisele (15 Jahre) geehrt. Ordnungsamtsleiter Ludwig Griener überreichte die von Oberbürgermeister Alexander Baumann unterzeichneten Urkunden und dankte den Händlern. Marktsprecher Hermann Maier bedankte sich bei der Stadt für die "hervorragende und beispiellose Zusammenarbeit", wie er sagte.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Biosphärengebiet Schwäbische Alb: Mensch und Natur im Einklang

Acht Jahre nach der Unesco-Anerkennung freut sich Petra Bernert über gute Partnerschaften und blickt voraus auf die 2018/18 anstehende Überprüfung des Biosphärengebiets Schwäbische Alb. weiter lesen