Abenteuerliches in der Bücherei

|

Für die Detektivgeschichte "Roxy Sauerteig - das 4. Obergeheimnis links" in der Stadtbücherei gibt es noch freie Plätze. Die Autorin Katharina Reschke kommt am Donnerstag, 29. Oktober, 16 Uhr, um ihren ersten Band um das eigenwillige Berliner Mädchen vorzustellen. Die einstündige Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Staatlichen Fachstelle für das Öffentliche Bibliothekswesen Tübingen ist für Kinder der 3. und 4. Klasse geeignet. Insgesamt gibt es bisher drei Bände um die pfiffige Roxy, der erste Band wird verfilmt. Nach der Lesung können sich die Besucher ein Buch kaufen und von der Autorin signieren lassen. Während der Veranstaltung bleibt das Dachgeschoss in der Bücherei gesperrt.

Info Anmeldung in der Bücherei erforderlich, Telefon: (07391) 503-560.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Breitbandausbau startet

Für 2,1 Millionen Euro baut Alb-Elektric die wichtige Trasse bis Kirchen und Verbindungen auf die Alb. Oberbürgermeister Baumann hofft auf viele Nutzer. weiter lesen