"Die 100 mache ich noch voll"

Am morgigen 15. Oktober wird Cäcilie Sauerbier 90 Jahre alt. Die Seniorin meint, dass "viel Arbeit" sie jung und rüstig erhalten hat.

|

"Ich bin ein Hausmensch", sagt Cäcilie Sauerbier. Die Ehingerin ist gerne in ihrer kleinen Wohnung in der Oberbuchstraße. Im Haus wohnt noch ihre Tochter Irene mit Mann sowie deren Tochter mit Familie. Vier Generationen wohnen auf drei Etagen und kommen gut miteinander aus. Das mag auch am Temperament von Cäcilie Sauerbier liegen, die ihren Leitspruch "mit einem Lächeln kommt man weiter" täglich lebt.

Mehrmals in der Woche fährt die Seniorin mit dem Bus vom Büchele in die Stadt, geht in die Bäckerei und kauft sich die neuesten Zeitschriften. Den Sonntagsgottesdienst verfolgt sie meist im TV.

Die Rentnerin wurde 1923 in Schlesien geboren und arbeitete im Haushalt, auf der Kolchose und in einer Wäscherei. Ihr erster Mann, mit dem sie verlobt war und den gemeinsamen Sohn Josef aufzog, kam aus dem Krieg nicht zurück. 1948 heiratete sie den Fliesenleger und Ofensetzer Johann Sauerbier, bekam insgesamt fünf Kinder. 1961 siedelte die Familie aus und kam über die Auffanglager Friedland und Rastatt nach Ehingen. Eine Tochter wohnt in Stuttgart, die anderen Kinder haben sich in Munderkingen, Ehingen und Augsburg angesiedelt. Die Verwandtschaft ist entsprechend groß. Sieben Enkel und vier Urenkel hat Cäcilie Sauerbier. Ein großes Fest ist zum 90. Geburtstag nicht geplant, "aber die 100 möchte ich noch voll machen", meint die rüstige Seniorin, die meint, dass "viel" Arbeit sie jung gehalten hat.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Dichtender Förster aus Grundsheim will zum Denken anregen

An mehreren Romanen arbeitet Ingo Seifert, der sich in Grundsheim als Forst-Dienstleister selbstständig machen will. Der „Neigschmeckte“ schreibt für sein Leben gern Gedichte und rezitiert diese auch gern. weiter lesen