Aussteller interessiert

Zur festen Größe ist der regionale Ausbildungstag in Munderkingen geworden. Die Ausbildungsbetriebe und Schulen sind sehr interessiert, und Schüler und Jugendliche können sich umfassend informieren.

KARIN MITSCHANG |

Alles auf einem Fleck und Infos satt für alle, die eine Ausbildung, ein Praktikum oder eine weiterführende Schule suchen. Dafür steht wieder der regionale Ausbildungstag in Munderkingen, der am Freitag, 22. Januar, zum fünften Mal von der Stadt angeboten wird. Mit Gemeinderat Waldemar Schalt als Initiator und Hauptorganisator, dem von städtischer Seite aus Florian Stöhr bei der Planung und Organisation zur Seite steht, und mit Bürgermeister Dr. Michael Lohner als Schirmherr sind in der Donauhalle und der Weitzmannschule wieder Betriebe, Institutionen und weiterführende Schulen vor Ort, um Berufseinsteiger über die unterschiedlichen Möglichkeiten zu informieren, in der Region weiterzukommen.

Zwischen 9 und 15.30 Uhr können sich Schüler, Schulabgänger, Eltern und Interessierte über die unterschiedlichsten Ausbildungsberufe und mögliche berufliche Werdegänge informieren. 44 Aussteller, darunter Handwerks- und Industriebetriebe sowie Berufsverbände, werden an ihren Ständen alle Fragen der Besucher beantworten. Außerdem werden sich sechs weiterführende Schulen aus der Region beteiligen.

"Dieser Event passt hervorragend in unsere Schullandschaft", sagt Lohner. Seit September habe der Schulstandort Munderkingen mit der Verbundschule und der Gemeinschaftsschule neue Gesichter in der Schulentwicklung der Zukunft. "Die Schulen in Munderkingen sind auf einem guten Weg als Lern- und Lebensraum für unsere Kinder." Bildung und Ausbildung seien "ein bedeutender Standortfaktor für den Wohlstand und Erfolg unser Stadt und unsere Region Munderkingen". Die Vernetzung der Schulen, Firmen und Bildungseinrichtungen schaffe Brücken zu handlungsfähigen und ausbildungsreifen Schülern.

Seit fünf Jahren wird der Ausbildungstag von Schalt und einem Organisationsteam organisiert. Er habe sich für die Schüler, die regionalen Unternehmen, Schulen aber auch für Eltern und Lehrer zur festen und attraktiven Berufsinformationsplattform in der Raumschaft Munderkingen entwickelt. Die Vorbereitungen für den Regionalen Ausbildungstag laufen bereits auf Hochtouren. Das große Interesse und die rege Teilnahme der Betriebe und Institutionen in den vergangenen Jahren "zeigen, welch hohen Stellenwert die Nachwuchsgewinnung für die Unternehmen in der Region hat", betont Schalt.

Aber auch die guten Besucherzahlen hätten gezeigt, dass Schulabgänger, Schüler und ihre Eltern genauso großes Interesse haben, sich frühzeitig über den bevorstehenden Berufseinstieg zu informieren und Kontakte zu möglichen Ausbildungsbetrieben zu knüpfen. Erfahrungsgemäß finden im Beisein der Eltern die intensivsten Gespräche mit den Ausstellern statt.

Die Besucher können sich außer bei den Betrieben auch bei Institutionen wie der Polizeidirektion Ulm, der Agentur für Arbeit, der Bundeswehr oder dem Landratsamt ausführlich über Ausbildungsangebote informieren. Die Industrie- und Handelskammer Ulm und die Handwerkskammer Ulm werden genauso präsent sein.

Neu dabei sind im Jahr 2016 die Firma Feinguss Blank, der Malerfachbetrieb Nobert Diehr, die Akademie für Kommunikation in Baden-Württemberg, das Betonwerk Diephaus und Schwäbisch Media Digital-Südfinder. Außerdem werden der neue "M + E Info-Truck" des Arbeitgeberverbands Südwestmetall und der "Baubus" der baden-württembergischen Bauwirtschaft für die interessierten Besucher vor Ort sein.

Es werden wieder Flyer gedruckt und an die Schulen im Raum Munderkingen verteilt. Außerdem sind alle Infos über das Ausbildungsportal im Internet auf "www.munderkingen-ausbildung.de" zu finden. Dort stehen Tipps zum Berufsstart sowie eine Liste aller Ausbildungsberufe in Industrie und Handwerk der Ausbildungsbetriebe in der Raumschaft Munderkingen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Umfrage: Internet auf der ...

Stiller Ort zum Surfen: Die Toilette. Foto: Monika Skolimowska

In der einen Hand das Klopapier, in der anderen das Smartphone - für fast jeden Zweiten in Deutschland ist das einer Umfrage zufolge kein Problem. 45 Prozent der Befragten gaben an, dass sie auf der Toilette selten oder regelmäßig im Internet surfen. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr

Mückenplage droht – ...

Wo kommt sie vor? Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus).

Deutschland droht eine Stechmückenplage. Der Grund: das feuchtwarme Wetter. Experten bitten darum, Mücken zu fangen und einzusenden. mehr