Die großen HT-Interviews

Einmal im Monat finden Sie im Hohenloher Tagblatt ganzseitige Interviews. Zu Wort kommen Prominente aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft, aber auch Menschen wie du und ich.

HT-Interview: Auf du und du mit Harrison Ford

Gerd Nefzer ist einer der Geschäftsführern der Haller Firma für Spezialeffekte. Er arbeitet mit Filmstars zusammen, die er seit seiner Kindheit bewundert. mehr

Christian Felber: „Geiz ist schlimm, Gemeinwohl ist geil!“

Der Erfinder der Gemeinwohl-Ökonomie hat sein Wirtschaftsmodell in Schwäbisch Hall vorgestellt – und dem HOHENLOHER TAGBLATT Rede und Antwort gestanden. mehr

„Wir müssen wachsen“

Sowohl das Klinikum in Crailsheim als auch das Diak in Hall sollten vom Landkreis Geld bekommen, sagt Michael Kilb, Vorsitzender der Diak-Geschäftsführung.mehr

Großes HT-Interview mit Dekanin Friederike Wagner

Friederike Wagner: „Kirche muss bei den Menschen sein" sagt die neue Crailsheimer Dekanin, die im Blick haben will, was Menschen brauchen.mehr

Oliver Kahn im HT-Interview: „Die Menschen lieben diesen Sport einfach“

Der ehemalige Welttorhüter Oliver Kahn über Erfolg und seine schlimmste Niederlage, Entzugserscheinungen nach dem Karriereende und die ewige Diskussion über den Fußball als Geschäft. Von Sebastian Unbehauen.mehr

„Mutig und eine tolle Lebensschule“

Fußball: Der frühere Fifa-Schiedsrichter Knut Kircher hat im Fußballbezirk Hohenlohe die Ehrenamtspreise übergeben. Im Interview spricht er über Regeländerungen, die Altersgrenze und Beleidigungen.mehr

Ich bin mehr von der Abteilung Lebensfreude

Fast drei Jahrzehnte lang war Wieland Backes Gastgeber der Talkrunde „Nachtcafé“ im Südwestfernsehen. Ein Gespräch über das Leben nach der Sendung, seine Rolle im Theater und das Hohenloher Publikum.mehr

Hermann Bachmaier: „Kontrolle ist keine Alibiveranstaltung“

Der frühere sozialdemokratische Bundestagsabgeordnete Hermann Bachmaier aus Crailsheim spricht im Interview über Geheimdienstkontrolle in Zeiten großer Unsicherheit.mehr

„Ich habe die Angst vor der Höhe verloren“

Um den „chinesischen Weg“ geht es in einer Fotoausstellung des Architekten Dr. Alexander Beck in Stuttgart. Im „Haus des Architekten“ zeigt er bis 22. Dezember, wie China für bezahlbaren Wohnraum sorgt.mehr

Wolfgang Schlauch: Wenn die Massen über die Brutalität jubeln

Der Professor Wolfgang Schlauch lebt seit über 50 Jahren in den USA und verfolgt gespannt den Wahlkampf um das Präsidentenamt. Ein Gespräch über seine Hohenloher Wurzeln, Schlammschlachten und politische Ängste.mehr

Ein Gespräch über Kanzlerin Merkel, Spießbürger, Erdkabel und Unwetter-Schäden

Ein halbes Jahr danach: Im März hat Jutta Niemann (Grüne) als Landespolitik-Novizin das direkte Ticket nach Stuttgart gelöst. Mittlerweile ist sie energiepolitische Sprecherin ihrer Fraktion.mehr

Sabine Meyer und Reiner Wehle über Konzerte, Karriere und Kindheitserinnerungen

In der heutigen Zeit hätte die Karriere von Sabine Meyer vermutlich mit dem Titel „Supertalent“ begonnen. Ohne medialen Rummel ist die Klarinettistin aus Crailsheim zum Weltstar geworden.mehr

Ein Gespräch über Thunfisch, Wachstum, die Flüchtlingskrise und Hofnarren

Freilandmuseum Wackershofen, Schankhalle: Vor 100 Jahren wurde unter dieser offenen Holzkonstruktion sonntags in Oberfischach gekegelt, jetzt sitzt dort ein gut gelaunter Harald Welzer. <i>Mit Bildergalerie.</i>mehr

Der Erste Landesbeamte Michael Knaus über die Unwetterkatastrophe

Nach der Flut von Braunsbach: Was die Natur für eine zerstörerische Kraft entfaltet hat, zeigt sich beim Ortstermin mit Michael Knaus fast vier Wochen nach dem Unglück immer noch deutlich – und dass der Mensch manchmal nur hilflos dabei zusehen kann.mehr

Martin Zorzi: „Verbiegen lasse ich mich nicht“

Das „Umweltzentrum Kreis Schwäbisch Hall“ ist laut aktuellem Werbeflyer seit 1992 „aktiv für Mensch und Natur in der Region“. Zuletzt hatte der eingetragene Vereine finanzielle Probleme.mehr

Esther Bejarano über ihre KZ-Erlebnisse und ihren Kampf gegen Rechtsextremismus

Zeitzeugin: Eine der letzten Überlebenden des Mädchenorchesters im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau singt mit ihren Liedern bis heute gegen Gewalt und gegen das Vergessen an.mehr

Ein Gespräch über Flüchtlingshilfe, Missbrauchsskandale und die Rolle der Frau in der katholischen Kirche

Eine silberne Wintersonne scheint auf das Kloster in Schöntal am Tag des großen HT-Interviews mit dem Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart Gebhard Fürst. Hinter dem Gemäuer haben die katholischen Kirchenoberhäupter auf ihrer Frühjahrskonferenz soeben ein Leitbild zur Flüchtlingsarbeit beschlossen.mehr

Der Gesprächspartner Rafik Schami und sein neuestes Buch

Rafik Schami gehört zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Autoren der Gegenwart. Er wurde 1946 in Damaskus geboren und gehörte dort der christlich-aramäischen Minderheit an.mehr

Michael Reynolds über das Leben in einer Gemeinschaft, Atomkraftwerke und die Titanic

Der Erfinder des Earthships: US-Architekt Michael Reynolds baut am Tempelhof in Kreßberg aus 1000 Altreifen und 10.000 Flaschen gerade ein Haus aus Müll, energieautark noch dazu.mehr

Ein Gespräch über Lernen in Zeiten von Google und Schule in Zeiten des Umbruchs

Austausch vor den Sommerferien: Oliver Grau ist Rektor der Gemeinschaftsschule in Rot am See, Dennis Cramer leitet die Realschule zur Flügelau in Crailsheim. Die Pädagogen verfolgen durchaus unterschiedliche Ansätze. Das HT hat sie zusammengebracht, um ausführlich darüber zu sprechen.mehr

Joschka Fischer und Madeleine Albright im Interview: "Sonst wachen wir in der Hölle auf"

Mit Weltpolitikern auf dem Sofa: Ein Gespräch mit Joschka Fischer und Madeleine Albright über Langenburger Wurzeln, schwache Europäer und die Aufgabe der NSAmehr

Ein Gespräch über Geldschöpfung aus dem Nichts, Milliardengewinne und Politik auf Sicht

Reform statt Crash: Roman Huber sieht unser Finanzsystem auf dem Weg in Richtung Abgrund – weil Gewinne privatisiert und Verluste sozialisiert werden. Sein Appell: Wir brauchen Vollgeld!mehr

HT-Interview mit Kirchberger Bernard Cantré: "Angst ist ein schlechter Ratgeber"

Als Lehrer im Westjordanland: Der Kirchberger Bernard Cantré unterrichtet für ein Jahr an einer Schule im palästinensischen Autonomiegebiet. Den Konflikt mit Israel hält er derzeit für unlösbar.mehr

HT-Interview über Flüchtlinge, Gewalt, Sterbehilfe und das kirchliche Familienbild

Die Welt war 2014 gehörig in Unordnung, gesellschaftliche Normen verschieben sich schon länger. Wie sollen sich die Kirchen dazu verhalten? Zum Jahresende hat das HT die Dekane Winfried Dalferth, Siegfried Jahn und Thomas Hertlein zusammengebracht. Ein Gespräch über Flüchtlinge, den Einsatz von Gewalt, Sterbehilfe und das kirchliche Familienbild.mehr

Gipfeltreffen der Dekane

"Kirche und Gegenwart" - unter dieser Überschrift steht das letzte große HT-Interview im Jahr 2014, das am Dienstag auf einer Doppelseite erscheint.mehr

Manfred Reich im HT-Interview: "Wir haben alle Senioren im Fokus"

Macher mit Mission: Manfred Reich hat den Stadtseniorenrat in Crailsheim 2012 aus der Taufe gehoben. Jetzt tritt er als Vorsitzender ab. Dem HOHENLOHER TAGBLATT verrät er, warum.mehr

Ein Gespräch über Musik in Crailsheim, Kritik vom Stammtisch und die Lichtfigur Kretschmann

Sturmgeschütz der Koalition: So hat ein Politikerkollege den SPD-Fraktionsvorsitzenden im Landtag, Claus Schmiedel, genannt. Auch im Interview lässt dieser nichts auf Grün-Rot kommen.mehr

HT-Interview: Manfred Spitzer über die Gehirnentwicklung und milliardenschwere Konzerne

Kämpferischer Mahner: Der Psychiater und Bestsellerautor Manfred Spitzer warnt vehement vor den Folgen unseres Medienkonsums. Am Montag spricht er in Crailsheim – vorab mit dem HT.mehr

HT-Interview: Reinhold Beck: 40 Jahre als Ortsvorsteher im Einsatz

Wenn in knapp vier Wochen die Gemeinderäte gewählt werden, tritt Reinhold Beck (69) nicht mehr an. Er hat quasi seine Schuldigkeit getan. 43 Jahre lang war er in Kommunalparlamenten.mehr

Das große HT-Interview: "Wir haben zu wenig erklärt“

Noch zwei Monate bis zur Europawahl: Viele Richtungsentscheidungen werden nicht mehr in Stuttgart oder Berlin, sondern in Brüssel und Straßburg getroffen. Trotzdem ist das Interesse am Wettstreit um die Sitze im EU-Parlament gering. Das HT hat die Hohenloher Abgeordneten Inge Gräßle (CDU) und Evelyne Gebhardt (SPD) gefragt, warum das so ist.mehr

Content Management by InterRed GmbH Logo