Spannung bis zum letzten Ball

Tischtennis: Traditionell haben die Crailsheimer Stadtmeisterschaften im Tischtennis am 1. November stattgefunden. Ausrichter war der SV Ingersheim.

|
Die Sieger und Platzierten der Stadtmeisterschafts-Jugendwettbewerbe U 11 bis U 15.  Foto: 

Wie in den Vorjahren entschieden sich die Verantwortlichen des SV Ingersheim dazu, den Spielern ein möglichst starkes und attraktives Teilnehmerfeld mit neuen Gegnern zu ermöglichen und luden aus diesem Grund neben den Stadtvereinen alle Spieler des gesamten Bezirkes Hohenlohe ein. Darüber hinaus wurden nach den Erfahrungen der letzten Jahre auch die Vereine aus den Bezirken Heilbronn und Ostalb sowie aus dem benachbarten bayerischen Verband eingeladen, was zu den erhofft spannenden Spielen führen sollte.

Gespielt wurde bei den Mädchen und Jungen entsprechend ihres Alters beziehungsweise bei den Aktiven gemäß ihrer jeweiligen Spielstärke.

Manchmal Sieg ohne Satzverlust

Bei den Mädchen U 11 konnte sich Elena Hieber (TTC Kottspiel) knapp gegen Lisa Ehrmann (SV Ingersheim) durchsetzen. Platz 3 ging an Elif Tamer (TSV Roßfeld).

In der Konkurrenz der Mädchen U 13 freute sich Yagmur Bas (SV Westgartshausen) über den Titelgewinn.

Hanna Nieß (TSV Dewangen) verwies Isabell Hieber (TTC Kottspiel) bei den Mädchen U 15 auf den zweiten Platz.

Ein spannendes Duell um den Titel entwickelte sich bei den Mädchen U 18. Dabei sicherte sich Alexandra Schillinger (TSV Langenau) aufgrund des besseren Satzverhältnisses gegenüber Lea Tannebaum und Joelle Schreiber (beide TSV Vellberg) den Titel.

Ohne einen einzigen Satzverlust dominierte Hasan Jarkas (TSG Hofherrnweiler) das Feld der Jungen U 11. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Tim Hirsch (SV Elpersheim) und Leonard Volk (TSV Roßfeld).

Ähnlich souverän gewann Sven Nguyen (TSV Roßfeld) den Wettbewerb der Jungen U 13. Er gab im gesamten Turnierverlauf lediglich einen Satz ab. Das Podium komplettierten Niklas Hofmann (SV Westgartshausen) und Mats Albrecht (SV Ingersheim).

Der Titel der Jungen U 15 ging an Benno Huck (SV Westgartshausen), der das direkte Duell gegen Benjamin Müller (TSV Roßfeld) knapp im Entscheidungssatz für sich entscheiden konnte. Jannis Neher (SV Ingersheim) belegte Platz 3.

Bei den Senioren durfte sich Peter Schillinger (TTC Witzighausen) völlig zu Recht Stadtmeister 2017 nennen. Er gewann all seine Spiele ohne Satzverlust. Auf Platz 2 folgte Alexander Laidig (TSV Sulzdorf), der sich knapp mit dem besseren Satzverhältnis gegenüber Thomas Friedl (TV Großbottwar) durchsetzte.

Bei den Herren C gewann Tobias Sinn (SV Gründelhardt) vor Tobias Jaeger (SV Ingersheim). Gemeinsame Dritte wurden Gerhard Pfaff (TV Steinheim) und Manuel Uhrle (TTC Neunstadt).

Bei den Herren B kam es im Finale zu einer Neuauflage des Gruppenspiels zwischen Fabian Prochaska (TSV Untergröningen) und Lucas Dambacher (SSV Stimpfach). Wie schon in der Gruppenphase hatte Erster auch im Finale das bessere Ende auf seiner Seite und sicherte sich den Titel. Den dritten Platz belegten Zabur Karbasi (TSV Roßfeld) und Roland Kirstätter (SC Michelbach/Wald).

Den krönenden Abschluss bildete das Finale der Herren A, das Florian Herrmann (SV Westgartshausen) im fünften Satz gegen Vorjahressieger Pascal Schweizer (Spvgg Gröningen-Satteldorf) für sich entscheiden konnte. Die Finalisten hatten sich zuvor im Halbfinale gegen Marco Küffner (SV Ingersheim) und Rüdiger De Frenne (TTC Neckar-Zaber) durchgesetzt.

Insgesamt war die Veranstaltung ein voller Erfolg und tolle Werbung für den Tischtennissport.

Info Die Stadtmeisterschaften finden 2018 ebenfalls am 1. November statt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Keiner soll zurückbleiben

Die Agentur für Arbeit, das Jobcenter und das Landratsamt im Kreis Ansbach bilden eine Jugendberufsagentur – zur besseren Förderung benachteiligter Jugendlicher. weiter lesen