3:0 nach Doppeln reicht Herren I nicht

Tischtennis: Herren II und Herren VII des TSV Roßfeld gewinnen ihre Partien am großen Heimspieltag.

|

Eine knappe Niederlage von 6:9 mussten die Roßfelder Tischtennis-Herren am sechsten Spieltag der Landesklasse beim Heimspiel gegen die Landesligareserve des TTC Neckar-Zaber hinnehmen. Selbst eine 3:0-Führung nach den Eingangsdoppeln sollte nicht reichen.

Bemerkenswerte sechs Roßfelder Teams waren am Wochenende in der Hirtenwiesenhalle im Einsatz. Furios legte die erste Herrenmannschaft am Heimspieltag der Tischtennisabteilung los. Johannes Craia/Uwe Bartholdy brachten eine 2:0-Führung gegen die Materialspezialisten Ott/Rank knapp im Entscheidungssatz über die Runden (11:9). Christian Schaubrenner/Michael Meißner zeigten sich stark verbessert und gaben lediglich einen Satz in der Partie gegen De Frenne/Schaible ab. Ohne Satzverlust blieben Andreas Judt/Manfred Pelger gegen Nickel/Lutz.

Drei Punkte in den Einzeln

Anschließend behielten die Gäste in den Einzeln den längeren Atem. Im ersten Durchgang holte Johannes Craia mit einem 3:1 über Schaible den einzigen Punkt für die Roßfelder – Spielstand: 5:4 für Neckar-Zaber II. Der zweite Durchgang versprach dann noch mehr Spannung. Christian Schaubrenner setzte sich im Duell der Einser nach drei knappen Sätzen gegen De Frenne durch. Uwe Bartholdy musste trotz beachtlicher Vorstellung dem Neckar-­Zaberer Ott nach fünf Sätzen ­gratulieren. Ebenfalls zog Roßfelds Nummer 3 Michael Meißner mit 1:3 gegen Schaible den Kürzeren. Den Schwung aus seinem ersten Einzel nahm Johannes Craia mit ins Spiel gegen Nickel. Im Entscheidungssatz konnte er sich hauchdünn durchsetzen (11:8).

Trotz ansprechender Leistung blieb das hintere Paarkreuz an diesem Abend ohne Punkt. In der Verlängerung des fünften Satzes bezwang Neckar-Zabers Nummer 5 Rank Andreas Judt mit 12:10. Nach gut viereinhalb Stunden aufreibendem Tischtennnis sorgte Lutz in vier umkämpften Sätzen gegen Manfred Pelger für die Entscheidung für die Gäste.

Eine umkämpfte Niederlage für die Roßfelder, aus der man trotzdem viele gute Rückschlüsse für die weiteren Spiele mitnehmen kann.

Weitere Ergebnisse:

Jungen – TSV Neuenstein III 2:8

Damen – TSV Goldbach 5:8

Herren II – SV Westgartshausen 9:6

Herren V – VfB Jagstheim II 4:9

Herren VII – SV Gründelhardt III 9:1

Das kommende Wochenende sind die Roßfelder Herren spielfrei. Dann bestreiten sie einen Doppelheimspieltag. Am Samstag, 18. November, ab 18.30 Uhr ist der Vorletzte Oedheim in der Hirtenwiesenhalle zu Gast. Einen Tag später empfangen die Roßfelder ab 10 Uhr die ambitionierten Horkheimer in der Aula der Realschule zur Flügelau. pm

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Virtual Reality in Hohenloher Firmen - wie Science-Fiction

Die virtuelle Realität hält auch im Sondermaschinenbau Einzug. Siemens führt im Virtual-Reality-Center des Packaging Valley an das Thema „digitale Zwillinge“ heran. weiter lesen