Wie ein Schlag gegen das Ehrenamt

Motorsport: ADAC verleiht Ewald-Kroth-Medaille an verdiente Mitglieder des MFC.

|
Die Geehrten (von links): Niklas Schunk, Alfred Traub, Roland Vetter, Patrick Knaack, Klaus Otterbach, Jan Regner, Rolf Schöller.  Foto: 

Vor Kurzem hielt der MFC Crailsheim seine Hauptversammlung ab. Vorsitzender Rolf Schöller gab einen ausführlichen Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr. „Mit unseren vielen Veranstaltungen können wir uns in der Öffentlichkeit sehen lassen“, waren seine einführenden Worte. Bis zum Jahresende waren es 179 MFC-Mitglieder, davon sind 110 im Gesamtclub des ADAC.

Fehlendes Übungsgelände

Schöller berichtete über den aktuellen Stand des fehlenden Übungsgeländes des MFC. „Es ist sehr schwer, trotz großen Interesses, neue Mitglieder zu gewinnen. Vor allem eine intensive Jugendarbeit zu betreiben, ist beinahe unmöglich, wenn wir hier nicht bald eine Möglichkeit bekommen.“ Es sei wie ein Schlag gegen das Ehrenamt, wenn Bürgermeister und Genehmigungsbehörden dies unterbinden, weil sie das Übungsgelände nicht wollen, obwohl die vorliegenden Gutachten, in die der Verein eine Menge Geld investiert hat, positiv ausfallen.

Im Jahr 2016 fanden insgesamt sechs Vorstandssitzungen sowie mehrere Teilnahmen an ADAC- und DMSB-Seminaren statt. Höhepunkte waren das Jedermanntraining, Flutlichtspringen und der 54. ADAC-Motocross Anfang September. „Das Flutlichtspringen  am Samstag entwickelt sich mittlerweile zu einer festen Größe unserer Veranstaltungen, für das sich immer mehr Zuschauer begeistern“, freut sich Schöller.

Auch bei den teilnehmenden Fahrern hat der Nachtevent mittlerweile eine gewisse Popularität. Mit Licht, Show und Nebeneffekten wird diese Veranstaltung erheblich aufgewertet. Beim ADAC-Motocross waren drei Klassen mit über 80 Teilnehmern am Start und boten den Zuschauern spannende und interessante Rennen.

Bildersuchfahrt kommt gut an

Am 3. Oktober veranstaltete der MFC seine 51. Bildersuchfahrt, die jedes Jahr auf reges Interesse stößt. „Da dies eine Veranstaltung ist, an der jeder teilnehmen kann, kommen Leute aus der ganzen Region zu uns, die mit großer Begeisterung mitmachen.“

Im Oktober fand dann außerdem das Abschlusstraining in der Barenhaldenmühle statt. Zum Supercross nach Stuttgart fuhren die MFCler als Zuschauer mit dem Bus.

Im Anschluss an den Rückblick berichtete Schatzmeister Jan Regner über die Kassenlage. Die Kassenprüfer Horst Knöll und Ingo Ruf bescheinigten eine korrekte und ausführliche  Kassenführung, bevor die Vorstandschaft einstimmig entlastet wurde. An der Vereinsspitze gab es keine Veränderung, da dieses Jahr keine Wahlen anstanden.

Die Verleihung der Ewald-Kroth-Medaille  fand in Böblingen statt. Diese Auszeichnung erhalten ADAC-Mitglieder, die sich im Motorsport durch außerordentliche Leistungen, verdient gemacht haben. Roland Vetter wurde mit der Ewald-Kroth-Medaille in Gold ausgezeichnet. Klaus Otterbach, Stephanie Schulz und Alfred Traub erhielten sie in Bronze.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach Flucht vor Schiiten-Miliz: Ein sicheres und freies Leben

... aber hält es? Suha Alibrahim ist mit ihrer Familie aus dem im Irak geflohen. Sie arbeitet als Bundesfreiwillige in Hall. weiter lesen