Titans überzeugen vor großer Kulisse in Onolzheim

Gegen Mergentheim trafen die Titans auf viele Bekannte. Eine größere Zahl der Wolfpack-Leistungsträger begann ihre Karriere in Crailsheims Jugend.

|
Marcel Weiss freut sich mit den Kollegen über einen klaren Sieg. Privatfoto

Auch der als Trainer kurzfristig beim Gast eingesprungene Mathias Wagner war von 2009 bis 2011 als Jugendtrainer und Spieler in Crailsheim aktiv, bevor er für zwei Jahre den Cheftrainerposten in Mergentheim übernahm. Die Trainer beider Teams betreuten also viele der Aktiven der jeweils gegnerischen Mannschaft zu deren A-Jugend-Zeiten.

Beim ersten Titans Auftritt auf ihrem neuen Heimspielfeld beim SV Onolzheim, starteten die Gastgeber dann auch gleich mit einer schönen Angriffsserie über 70 Yards, die QB Chris Maurer mit einem Touchdown-Pass auf Tightend Sebastian Wormuth abschloss (Extrapunktversuch geblockt).

Mit einer Kulisse von knapp 350 begeisterten Besuchern im Rücken, zeigte das Team in Halbzeit eins die bisher beste Leistung der Saison. Den ersten Mergentheimer Offense-Drive beendete die Crailsheimer Abwehr mit einem abgefangenen Pass durch Alexander "Dallas" Seifer, der ihn für knapp 80 Yards zum nächsten Titans-Touchdown übers Feld trug (Extrapunkt durch Daniel Neber).

Nach einem weiteren Touchdown-Pass von Maurer, dieses Mal auf Moritz Böhringer, zogen die Hausherren bereits Mitte des zweiten Quarters auf 19:0 davon. Ein angetäuschter Extrapunkt-Kick, den der als Holder eingesetzte Böhringer zur 2-Point-Conversion in die Endzone trug, markierte im Anschluss den 21:0-Halbzeitstand. Titans-Topscorer Moritz Böhringer lief am Sonntag mit der für ihn ungewohnte Trikot Nummer 83 auf, eine Grußgeste an seinen seit dem Hinspiel in Mergentheim verletzten Teamkollege Keven Titz, der sie normalerweise trägt.

Die einzige Schwächephase der Titans kam kurz nach der Halbzeit, als die Defense, die aus beruflichen Gründen auf Captain Martin Rückert verzichten musste, in kurzer Zeit zwei Touchdowns der Gäste zuließ. Im vierten Quarter konnten die Hausherren mit einem Touchdown von Runningback Nat Phiachun und der 2-Point-Conversion von Böhringer den Sieg mit 29:15 in trockene Tücher bringen. Auf Quarterback kam zu dem Zeitpunkt Allrounder Chris Plachta in der Offense, der zuvor sowohl als Passverteidiger als auch in den Specialteams starke Leistung gezeigt hat.

"Ich bin stolz darauf, wie sich die junge Truppe über die Saison entwickelt hat", so Titans-Coach Tom Nittel nach dem Sieg. "Zieht man die drei erfahrenen O-Liner Bartsch, Clark und Bringezu ab, die die 30 deutlich überschritten haben, liegt das Durchschnittsalter der restlichen Starting-Offense nicht mal bei 20. Die Jungs haben sich aber in der Rückrunde wirklich gut eingespielt aufeinander und zeigen mittlerweile beeindruckende Leistungen", erklärt Nittel weiter. "Wir haben allen verfügbaren Spielern Einsatzzeit gegeben und trotzdem einen sicheren Sieg eingefahren. Großes Kompliment an die Onolzheimer Zuschauerkulisse - die Stimmung war super!" Punkte Titans: Böhringer 10, Phiachun 6, Wormuth 6, Seifer 6, Neber 1

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Leiter der Crailsheimer Schulen: Vom Glück, gute Lehrer zu haben

„Für mich als Schüler war Schule eher Last als Lust“, sagt Ulrich Kern. Doch jetzt ist er Lehrer und hat seine Berufswahl nie bereut. weiter lesen