Sieg in Straßberg bringt EM-Bronze

Motorsport: Die Europameisterschaftssaison im Truck-Trial ist beendet. Das BFS-Team aus Kirchberg darf sich über den dritten Platz in der Gesamtwertung freuen.

|
Fahrer Marc Stegmaier und Beifahrer Jan Plieninger müssen den BFS-Truck geschickt über die Steine balancieren – wie hier beim EM-Lauf in Limberg.  Foto: 

Beim spannenden letzten EM-Lauf in Straßberg bei Sigmaringen hat das BFS-Trucksport-Team aus Kirchberg seine beste Saisonleistung gezeigt. Belohnt wurden Fahrer Marc Stegmaier und Beifahrer Jan Plieninger mit dem ersten Platz und der Europameisterschafts-Bronzemedaille. Mehr als 10.000 Besucher pilgerten trotz des nasskalten Wetters zum Truck-Trial-Spektakel in den Steinbruch der Firma Schotter Teufel.

„Am Ende des ersten Tages lagen wir noch auf Platz 2 mit geringem Rückstand auf die Spitze“, erzählt Marc Stegmaier. Er und sein Beifahrer hatten frühzeitig gemerkt, dass sie mit ihrem Fahrzeug und dem Untergrund sehr gut zurechtkamen. Den Rückstand auf den ersten Platz konnten sie am zweiten Tag verringern, schließlich übernahmen sie am frühen Sonntagmorgen die Führung. Diese gaben sie bis zum Ende nicht mehr aus der Hand und konnten damit in der EM-Gesamtwertung noch von Platz 4 auf den Bronze-Rang nach vorne klettern.

Trotz aller Widrigkeiten in dieser Saison, unter anderem mit dem Handbruch von Marc Stegmaier, zieht das BFS-Team ein durchaus positives Fazit. „Immerhin haben wir uns vom sechsten Platz auf den dritten vorgekämpft. Für die gesamte Saison möchten wir uns auch bei allen Sponsoren bedanken. Ihre Begeisterung hat uns ebenfalls stark motiviert“, sagt Jan Plieninger.

Noch ein zweites BFS-Team ging in Straßberg an den Start. Das Team „MAN at Work“ mit Hermann Stegmaier als Fahrer und Sepp Lechner als Beifahrer hat sich bei seiner zweiten Teilnahme im EM-Zirkus noch vom Gesamtplatz 13 auf den elften Rang verbessern können.

Das BFS-Trucksport-Team, bestehend aus Fahrer Marc Stegmaier und Beifahrer Jan Plieninger, nimmt seit 2012 an der Europameisterschaft im Truck-Trial teil. 2013, 2014 und 2016 wurde das BFS-Team Vi
ze-­Europameister in der Klasse der seriennahen Dreiachser, 2015 errang es die Bronzemedaille. Beim Truck-Trial kommt es auf geschicktes Fahren mit Nutzfahrzeugen in extremen Geländepassagen an. Die Läufe finden in Steinbrüchen, Sandgruben und Kohleabbaugebieten statt. Schlamm, Geröll, steile Abfahrten und Felsblöcke stellen die Teams immer wieder vor Hindernisse. Strafpunkte gibt es beispielsweise für das Umknicken einer Torstange, das Berühren der Außenbegrenzung, das Auslassen von Toren oder das Überschreiten des Zeitlimits. Sieger eines Laufs wird, wer die Passagen möglichst fehlerfrei meistert. Die Teilnahme erfordert besondere Kenntnisse zur Technik und Leistungsfähigkeit des eigenen Fahrzeuges, aber auch Erfahrung und Mut. Das BFS-Trucksport-Team ist benannt nach dem bundesweit agierenden Truckvermieter BFS Business Fleet Services GmbH, der in Kirchberg ansässig ist. Das BFS-Trucksport-Team bietet für Interessenten auch Fahrerschulungen im Gelände an.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Oft ist es schlicht zu spät

Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht helfen Angehörigen, Willensbekundungen von Menschen umzusetzen, wenn die dazu nicht mehr in der Lage sind. weiter lesen